Sonntag, 7. Juni 2015

Küstenkoller

Richard Fasten
erschienen im Ullstein Verlag
Ein neuer Fall für Polizeimeister Boris Kröger aus dem beschaulichen Altwarp.
Boris Kröger staunt nicht schlecht als er sich am Strand gegen eine blutrünstige Raubkatze wehren muss. Gerade, als er sie erschießen will, kommt heraus, dass es sich um eine ganz harmlose Grosskatze aus einem Wanderzoo handelt. Aber warum hat die dann einen roten Frauenschuh im Maul? Und warum steckt in dem Schuh noch ein Fuss?
Und warum bringen die Eltern von seinem anatolischen Freund Tarek eine voll verschleierte Frau mit zu Besuch nach Deutschland? Dann auch noch ein Anschlag und ein Wanderzoo, der Tierschützer anlockt wie ein Honigglas die Bienen... (nur dass sich Bienen normalerweise nicht Oben-Ohne zeigen, ganz im Gegensatz zu den Tierschutzdamen). 
Kröger hat viel zu tun und seine Oma Machentut macht die Sache auch nicht gerade einfacher...

Hach was hab ich mich gefreut, dass es eine Fortsetzung mit dem Provinzpolizisten Boris Kröger, seiner Oma Machentut und Tarek gibt.
Schon beim ersten Roman "Moin" gabs viel zu lachen.
Boris Kröger ist einfach zuu dabbelig (sorry aber mir fällt kein passenderes Wort dazu ein) und setzt sich gerne gaaanz tief in Fettnäpfchen. 
Sei es nun bei der schweigsamen verschleierten Unbekannten oder auch bei den Ermittlungen bei all seinen Fällen.
So manches Mal hätte ich ihm gerne einfach den Mund zugehalten *grins*
Oma Machentut mit ihrem unvergleichlichen Slang "Das musst du so machen tun!" darf natürlich auch nicht fehlen :-)
Und auch der Pfefferminzblätter mümmelnde Bürgermeister ist von der Partie.

Diese Fortsetzung ist absolut gelungen und bekommt

5 von 5 Punkten
und somit eine klare Kaufempfehlung :-)

Ganz liebe Grüße 
Susanne

Kommentare:

  1. Hast Du eigentlich auch TV dort bei Dir?

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber nur ich glaub 6 Programme und nur mit Kopfhörer :-)

      Löschen
  2. das hab ich auch hier liegen :0)
    lg von der numi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne