Mittwoch, 3. Juni 2015

Einblicke...

... in den Bunker...

So wird man begrüsst :-)


Da seht ihr mal, wie dick meine "Zimmertüre"ist...


Der Blick von der Türe ins Innere...
Die Helligkeit ist rein von der Deckenlampe...


Vor und zwischen den Betten Schutz-Mauern für die Schwestern


Mein Ausblick vom Bett.. toll nicht?.. öörgs


Mein Blick zur meist geschlossenen Tür..
Und die ist Sauschwer!,,


Die Türgriffee.. irgendwie abgenagt...


Und dann noch die "Fenster"
Darf man sowas überhaupt Fenster nennen?
Da kommt weder Licht noch Luft rein...
Nur die Geräusche aller 5 Gebläse, Radiatoren usw die genu vor meinem Zimmer stehen tststs


Da ist das hier das lustigste: meine Kleiderkammer hihi


Ist der nich schick?..
Die Kleider werden  ja durch die Patienten zeitweilig verstrahlt (wie der Geigenzähler auf dem Flur fröhlich verkündet) und so werden die eine Weile gesichert gelagert und dann wieder gereinigt...


Und? 
Was sagt ihr nun?

Es war ausserdem echt schwer über handy und tab das hier hinzubekommen, also seht über Fehler und Layouts hinweg :-)

Susanne

Kommentare:

  1. Das hast du gut hinbekommen mit dem Handy und Tablet. Hat schon etwas gruseliges, so ein Bunker.
    Positiv denken, der Aufenthalt lohnt sich dahingehend, dass Herr Basedow auszieht ;-). Keine Widerrede!
    Und wenn dich irgendwann mal jemand mal als "verstrahlt" bezeichnet, weil du was verrücktest tust, kannst du sagen: Ne, jetzt nicht, aber früher war ich das.
    Alles Gute
    Patchworkaholic Carola

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne,
    Deinen Humor hat´s wenigstens nicht verstrahlt !! Die Unterbringung ist ja GsD nur für begrenzte Zeit. Aber sehr schick, Deine Kleiderkammer..
    Ganz liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Susanne,
    Ich habe auch schon 8 Tage in genau so einem Zimmer verbracht, und kann es nachfühlen was du gerade durchmachst,
    ich wünsche dir baldige Entlassung und sende dir alle Liebe
    Hermine

    AntwortenLöschen
  4. Chic ;-) Hoffe du kannst bald nach Hause! (hatte ich nicht Mittwoch im Kopf?) Mir wäre auch steeeerbenslangweilig.
    Der neue Quilt für deine Tochter wird aber suuuuperschön, hab ich grad auch noch bewundert. Was klappte denn bei ihrem ursprünglichen Wunschquilt nicht? Kann mir gar nicht vorstellen daß du etwas nicht "kannst" ;-)
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Susanne Krieg beim lesen bereits Platzmangel aber du hast diese zeit bald rum. Bist du nach dieser bestrahlten Zeit dann auch gleich danach wieder clean? Hi ich denk an dich und freue mich über deine Nachrichten aus der Anstalt Kuppe aehhh Bunker liebe grüße von cosmee

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Susanne,
    puh, das schaut alles sehr wenig einladend aus, aber ich hoffe einfach mal, dass sich das auch lohnt und es Dir dann auch bald wieder gut geht. Hat irgendwie etwas gruseliges an sich, ich hoffe die Zeit geht jetzt schnell um
    Lieben Gruß von der Maus

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Susanne, Danke für den Einblick,
    von so einem Strahlungskrankenzimmer hatte ich echt noch nie gehört.
    Gibt es die überall, oder bist du in einer Spezial-Strahlen-Klinik?
    Oder in einem Schilddrüsenkrankenhaus?

    Hauptsache, es hilft, und du kommst bald wieder geheilt heraus.

    Liebe Grüße!
    Gine

    AntwortenLöschen
  8. Herrje, das sieht ja schlimm dort aus... wie Ostblock... ich habe eben meinen Mann gefragt (er arbeitet ja im Kernkraftwerk) und jetzt kapiere ich das alles erst. DU bist hier nun die Strahlenquelle, ist das richtig? DU strahlst! Wie ist denn die Halbwertszeit des was auch immer Du bekommst?

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau ICH strahle :-)
      Wegen Halbwertszeit frag ich nachher ml meinen Doc hihi

      Löschen
    2. Das ist Jod 131 mit einer Halbwertszeit von 8 Tagen..

      Löschen
  9. Mannomann, das sieht ja wirklich sehr ungemütlich aus. Da heißt es wohl immer an das Gute an der Sache denken. Schön, dass du darüber schreiben kannst und so viele Blogfreundinnen an dich denken, das hilft dir sicher beim Durchhalten.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susanne,
    das hast Du toll hinbekommen mit Handy und Tab. Sieht wirklich nach Bunker aus.
    Jetzt verstehe ich auch diese Waldtapete. Das Dir langweilig ist kann ich gut nachfühlen.
    Es ist so bemerkenswert und toll das Du Deinen Humor behältst. Drücke Dir die Daumen,
    das die Zeit jetzt ganz schnell vergeht. und Du geheilt wieder zurückkommst.
    Hoffe Du kannst dann direkt heim.
    Ganz liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  11. Ach du Gott, liebe Susanne, was ist denn passiert? Es sieht wirklich unheimlich aus... Ich komme im Moment immer nur sporadisch zum Lesen, daher weiß ich gar nicht, was passiert ist. Ich drücke dir fest die Daumen, dass du alles bald überstanden hast

    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Susanne, das sind ja gruslige Einblicke. Mich schüttelt es. Die sollten mal schleunigst einen Maler als Patienten haben und ihm die Arbeit mit hineingeben. Damit die nachfolgenden Patienten sich wohler fühlen. Ist ja wirklich schaurig. Oder einen Malkasten hinstellen damit die Wände bunter werden.
    Ich drücke die Daumen, dass die restlichen schnell vorbeigehen und du keinen seelischen Schaden von der Waldtapete bekommst.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  13. ja und nu gibt es tagelang nur scholle oder pizza - also alles was flach genug ist, um es unter der
    tür durchzuschieben! kopf hoch, bald bist du wieder draussen und toi toi toi, das dann alles so ist,
    wie du es gerne möchtest!!!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  14. Oh sh*t.....ohgottohgott.....Nochmal : OH SHIT! Das ist nicht schön....
    Ich finde, es ist die beste Möglichkeit, diese Nummer mit gaaaanz viel Humor zu bewältigen :)
    Bin bei Dir!
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne