Freitag, 20. Januar 2017

Aufräumen in der Kälte :-)

Ja ja ihr habt es ja vielleicht schon mitbekommen...
Ich bin mal wieder am Räumen..
Und was fällt mir da in die Hände?
Die Tüte mit Vogelfutter!
Normalerweise hab ich das einfach draußen hin gestreut nur leider frisst das dann aus lauter Gier damit es nieman anderes bekommt um als Vorkoster zu fungieren die doofe gierige kleine Smilla und ist dann nur noch am husten und würgen...
Bäääh
Also hatte ich nur noch ganz ausgesuchte Stellen und so ist eben noch richtig viel da!
Also hab ich einen großteil in den Topf gepackt mit etwas Kokosfett


Diese Kringel geformt...


Band dran und dann raus in das Vogelparadies die Hecke gehängt...
Tja jetzt trauen sich die Vögel nicht mehr ran!!
Grrrr...
Naja, die müssen sich wohl erst an diese "Deko" gewöhnen :-)
Aber so ist es wenigsten sicher vor unserem kleinen Vielfraß!
Hehe


Ganz liebe Grüße
Susanne

Kommentare:

  1. Ich glaube, das liegt am dicken Band. Ich selbst streue das Futter nur noch aus, weil so kommen auch Amseln und Rotkehlchen ans Futter und nicht nur Meisen. Nimm ein Stück Wolle anstelle von Band und sie werden fressen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe 2 Futterhäuser im Garten. Nur leider gibt es in diesem Jahr viel weniger gefiederte Gäste. Hoffen wir auf eine gute Poulation im Sommer.
    Ich würde auch eine Kordel empfehlen.
    LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne, vielleicht wenn Du sie an ein Stück Paketschnur bindest? Ich glaube, die Bänder sind zu bunt. Tolle Futterkränze sind das.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. *lol* mach mal die Dekobänder ab und eine stinknormale Kordel/Faden dran. An Vogelscheuchen werden nicht umsonst extra solche flatternden Bänder befestigt.
    LG Doris :Öo)

    AntwortenLöschen
  5. Ja auch Vogelfutterkringel sind eine hübsche dekorative Idee und sinnvoll dazu bei dieser Polarkreiskaelte. Ja glaube auch die Bänder sind es. Bei uns gibt's kaum Vögel in der Stadt nur die Krähen in Massen. Liebe grüße von Cosmee

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns war ein Specht am Flieder zugange und irgendwie trauen sich seitdem scheinbar die kleinen gefiederten Freunde mehr zum Futterspender. Er bleibt auch voll.
    Drücke dir die Daumen, dass bald gefiederte Lieblinge kommen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne