Freitag, 8. Mai 2015

Ich bin Paul

Ich bin Paul
von Patrick Hinz
erschienen bei dotbooks
ISBN: 978-3-95824-091-9 (ebook)


Paul macht seiner Fraundin nach 7 Jahren Beziehung einen Heiratsantrag. Richtig romantisch beim Lieblings-Italiener mit Kniefall, Rosen und Champagner. Dumm nur, dass Luise (die Fiese) einen Anderen hat und genau in diesem Moment Schluß mit ihm macht!
So hatte Paul sich das nicht vorgestellt...
Nun sitzt er mitten in der Nacht im Englichen Garten und lässt vor seinem inneren Auge sein Leben Revue passieren.
Wie konnte es soweit kommen?
Wie wurde aus dem dicken Jungen ein Mann, dem so etwas passieren konnte?
Und wie soll es weiter gehen?
Aufgeben geht natürlich gar nicht!
:-)

Bei diesem Buch war ich wirklich hin und her gerissen.
Auf der einen Seite hatte ich natürlich echt Mitleid mit Paul. Erst die fiese Luise, die ihn da so einfach knien lässt und nicht gleich Klartext geredet hat - ein echter Horror! Dann kommt auch noch heraus, dass seine Kindheit nicht gerade Bilderbuchmäßig war und er ein echter Aussenseiter war.
Andererseits hätte ich ihn als Kind wohl auch eher nicht gemocht... *hüstel*- aber er mich wohl auch nicht :-)
Der Schreibstil ist sehr ausfühlich und bildlich.
Dadurch fühlte ich mich wie ein direkter Beobachter. Gerne hätte ich Paul manchmal geschüttelt oder wahlweise auch ganz fest drücken und in den Arm nehmen wollen.
Ich habe viel gelacht und geweint (jaaa und das im Wartezimmer einer Arztpraxis - peinlich, peinlich).
Und so komme ich zu diesem Fazit:

Ich würde 4 von 6 Punkten geben

Ganz liebe Grüße
Susanne

Kommentare:

  1. Och, da hast Du geweint imm Wartezimmer. Ich habe mal lauthals gelacht und konnte mich nicht mehr einkriegen.... ich sage Dir, da wirst Du für echt bekloppt gehalten.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Das war wohl ein Top-Erlebnis - für die anderen im Wartezimmer. Da haben sie viel zu erzählen, aber das macht nichts - Emotionen müssen raus. Vielleicht sind sie auch neidisch drum.
    Lg mond-sichel

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch kenne ich nicht, aber es hört sich gut an!
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne,
    das liest sich toll und ich werde gleich mal gucken nach dem Buch. Das mit dem Lachen oder Weinen beim Lesen kenne ich auch. Erst gestern ist es mir wieder passiert: Ich habe mir den neuen Stern geholt und als erstes lese ich immer die "Sätze für die Ewigkeit" und gucke mir den Cartoon an und da musste ich gestern auf der Straße herzhaft lachen... :-)
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne