Mittwoch, 28. Oktober 2015

Rezension: Pikkolo und Panettone

Pikkolo und Panettone - Famiglia Maiotti tischt auf
Astrida Wallat
erschienen im Atlantik Verlag
ISBN: 9783455650662



Wenn zu Weihnachten eine komplette Großfamilie zusammen kommt, kann es schnell unübersichtlich und auch mal lauter werden. Was aber passiert bei einer  deutsch-italiennischen Familie?
Die Maiottis sind eine fränkisch-neapolitanische Familie und somit ist das Chaos fast schon vorprogrammiert.
Anna ist 23 und immer noch Single, dafür hat ihre Schwester Maura mal wieder Liebeskummer. Onkel Franko und Tante Gina reisen einfach mal ein paar Tage früher an als geplant. Oma Nonnas Panettone Teig will nicht aufgehen und die schwäbischen Nachbarn murren über den nicht gefegten Gehweg. Als dann auch noch Ugolino verschwindet,....
Nein nein, mehr verrat ich nicht :-)
Nur noch eins: Zum Glück gibt es immer etwas zu Essen!

Schon bei dem Deckblatt des Buches musste ich grinsen und das hat sich nicht geändert!
Der Roman "Pikkolo und Panettone" ist ein witziger, rasanter und sehr liebevoller deutsch-italienischer Roman. Gespickt mit allerlei italienischer Redewendungen und Ausdrücken (zum Glück auch immer gleich übersetzt) bekommt man das Gefühl mittendrin in dieser turbulenten Geschichte und Familie zu sein.
Maura, die heißblütige Italienerin mit ihrer on-off Beziehung. Anna, die sich gar nicht vorstellen kann, dass ein Mann sie interessant oder gar attraktiv finden könnte. Ugolino, ihr Patensohn, der gerne mal den coolen Teeny heraushängen lassen will, aber eigentlich doch ein zartes 8 jähriges Pflänzchen ist. Oma Nonna, die gerne mal einen Pikkolo leert und nichts von modernen Hilfsmitteln bei der Herstellung ihres heiligen Panettone hält.
Besonders lieb gewonnen habe ich den Großvater  Nonno, der ein eher ruhigerer Geselle ist und für sein Leben gerne die Tarotkarten legt, vieles vorraussieht, was aber von niemandem ernst genommen wird.
Und viele viele Geheimnisse :-)
Was habe ich beim Lesen geschmunzelt, gelacht und mitgelitten.
Auf jeden Fall hab ich diese Familie ab der ersten Seite an geliebt und das Buch verschlungen!
Somit gebe ich ganz klare

5 von 5 Sterne

Vielen Dank an den Atlantik Verlag für das Rezensionsexemplar!

herzliche Grüße
Susanne



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne