Sonntag, 27. Januar 2019

Es staubt!

Unser Dach ist ja erst mal dicht (zwar noch nicht fertig, denn die Trapezbleche fehlen noch) und so haben wir entschieden eine neue Baustelle aufzubrechen *kicher*
Ne ganz so war es natürlich nicht, aber der Küchenumbau war ja schon geplant und so haben wir hier auch echt Zeitdruck.
Also haben wir gestern die Tapeten und die dahinter liegende Thermotapete und den Kleber *grrr* abgenommen...
Ich zeig euch lieber nicht meine Hände!


Das produzierte schon ne ganze Menge Dreck und Staub... wie ihr sehen könnt :-)


Dann musste ich kurz weg um Sternchen zum tanzen zu bringen... Als ich zurück kam traf mich fast der Schlag!
Der Herr Selbermacher meinte es gut und hatte schon die Wände geschlitzt!
Wie man sieht isser ganz stolz ;-)


Warum mich der Schlag traf?
Unsere untere Etage hat KEINE Türen!
Alles ist offen!
Und hier mal zur Verdeutlichung... wir bauen hier mitten in der Küche!
Tja und der Herr Selbermacher hatte NIX abgedeckt! NIX!!!
So durfte ich gestern schon anfangen ALLES abzuspülen, abzuwischen alle Wäsche darf noch mal gewaschen werden...Aaaaaahhhh


Naja aber andererseits isses jetzt auch erledigt ;-)
Und heute früh sieht auch alles schön friedlich aus ;-D


Heute wird nun der Strom verlegt, gespachtelt und vielleicht auch noch grundiert...
Dann fehlt nur noch die Tapete und das Dach und dann kommt ja auch noch das Wohnzimmer dran...
Ja bei uns wird es nicht langweilig....

Ganz liebe Grüße
Susanne...
ich geh dann mal putzen.... pffffff

Kommentare:

  1. ohje, es gibt schönere Wochenendbeschäftigungen. Aber ihr wißt ja, wann es wieder schön und sauber sein wird. Diese Vorfreude ist hoffentlich genug Motivator.
    Gruß Carola

    AntwortenLöschen
  2. Boah wie äztend... nicht, daß Ihr das macht und daß alles staubig ist, aber ätzend ist, daß man weiß, was man noch alles zu tun hat und wie lange es noch dauern wird. Soll ich was verraten? Als wir hier drei Zimmer umräumten und renovierten, hörten wir beim halben Flur auf. Der vordere Teil ist renoviert, beim hinteren hatten wir keinen Bock mehr!

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha ja... das kenn ich leider auch...
      Deswegen leben wir ja schon sooo ewig in Baustellen :-(
      Aber irgendwann mag man einfach nicht mehr. Und wenn man alles selbermachen muss/darf ist das einfach hmm.. naja :-)

      Löschen
  3. Naja, Langeweile habt ihr anscheinend nicht.... wir sind gerade durch mit unseren Baustellen. Übrigens, die Lampe ist cool, habt ihr die auch selbst gebaut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr Glücklichen!
      Wir hätten da noch ein bissi was (falls ihr Sehnsucht nach Dreck, Staub und Muskelkater habt *kicher*)
      Ja die Lampe hat der Herr Selbermacher gemacht.. schau da ist der Beitrag: https://selbermacherin.blogspot.com/2016/02/upcycling-de-luxe-oder-einfach-geil.html

      Löschen
    2. Danke, das hab ich doch glatt mal überlesen :-) tststs, tolle Arbeit

      Löschen
  4. Oh shit ..., das kenne ich zur genüge! Meine schlimmste Erinnerung ist da ein geplatzter Staubsaugerbeutel beim Schlitze stemmen. Der eine stemmt, der andere hält den Sauger dran, und hinter wird fein verteilt ins Wohnzimmer 😨😨. Wünsche Euch gutes Gelingen
    Jeannette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha!
      Ja, da bleiben wahrlich keine Wünsche mehr offen Aaaahhh...

      Löschen
  5. Liebe Susanne,
    hm, echt doof für Dich. Soviel ungeplante Mehrarbeit. Der Herr Selbermacher war wohl nicht zu halten, die Energie musste raus, und nun habt ihr gut verlegte Leitungen. Er schaut wirklich stolz in die Kamera. Und, sein prächtiger Bart zeigt kaum Spuren von Staub....*hihi**
    Liebe Grüße und einen weniger staubigen Restsonntag.
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Männer! Das sind Männer! Könnt' meiner gewesen sein....
    Wir waren gestern auch im Keller unterwegs mit viel Dreck. Muss sein.... muss man ja alles selber machen....
    Viel Spaß beim Renovieren!
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Susanne,
    immerhin hat er doch schon mal Kehrblech und Besen in der Hand ....Wie das ist nicht ausreichend???
    Ich habe so, mit Feinstaub, 11 (!!!) Wochen gelebt, und 2 kleine Kinder dabei, die immer "helfen" wollten... Pft. Ich weiß, wie du dich fühlst!
    Trotzdem: frohes Schaffen und LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  8. Ihr schafft das, Susanne!!! Ist doch toll, wenn ihr soviel selber machen könnt, kein langwieriges hinterhertelefonieren und warten.... Unser Küchenumbau zog sich 6 Monate.... ich bin nochmal 4 Monate lang in die Waschküche zum Kaffee kochen gegangen.... aus lauter Gewohnheit, und hab mich gewundert, dass die Kaffeemaschine nicht da ist...lach*
    Gutes Gelingen und liebe Grüße an Dich von Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Boah da kenn ich was von. Das mit der Tvermotapete ist schaurig. Wir haben sie nur noch im Kinderzimmer dran. Das ist ne echt fiese Arbeit die abzumachen. Aber svhlitzen ohne Abdecken oder Staubschleuße traut sich hier keiner mehr. Lass mich raten das Argument lautete darauf das morgen Sonntag sei?
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Susanne,
    oh Mann, da habt ihr ja noch eine Menge Arbeit vor Euch, aber wenn es dann fertig ist, ist alles wunderschön. Dein Mann ist wohl ein Multitalent, erst Dach decken, dann Wände aufschlitzen, verputzen, glätten... Ihr habt ein schönes Haus, was man so auf Bildern sieht. Ich hoffe, der Rest läuft auch alles glatt.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  11. Puhh, da habt ihr es momentan aber etwas ungemütlich daheim. Außerdem ist auch noch "kalte Küche" angesagt. Ganz sicher denkt ihr in den schlimmsten Momenten an das Schöne im Anschluss, bis dahin muss man einfach durch.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kalte Küche?
      Neee!
      Ich koch trotzdem richtig! Heute gab es zB frischen Rotkohl mit Kartoffelbrei und Fisch :-)
      Aber gemütlich ist echt was anderes!

      Löschen
  12. Oh oh oh, ja, so eine Renovierung macht manchmal echt keinen Spaß. Ich drücke euch die Daumen, für problemfreies Vorankommen. Ihr schafft das und dann ist es bald wieder richtig ordentlich und gemütlich.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne