Dienstag, 29. Januar 2019

Doctor!

Ich brauch den Doctor!
Who?
Ja! Den auch :-)
DER könnte sicherlich helfen!
Aber da der nicht zur Verfügung steht muss ich mich mit der Serie zufrieden geben... "Doctor Who"


Warum ich nen Doc brauche fragt ihr euch?
Gestern früh konnte ich mich urplötzlich nicht mehr bewegen!
Nix ging mehr!
Mein unterer Rücken!
Aaaahhhhh!
Naja ich hab dann ert mal Tabletten eingeworfen und dachte es wird besser...
Tja Nachmittags wurde es dann auf einen Schlag nochmal schlimmer, so dass ich auf den letzten Drücker noch zum Arzt gefahren bin.
Der hat mich eingerenkt aber hmmm...


Trotz all dieser Medis kann ich mich immer noch kaum rühren.
Es ist fürchterlich!
Ich bin mir noch nicht sicher was ich jetzt tun soll :-(
Abwarten?
Aber auf was?


Drückt mir die Daumen dass das schnell besser wird!

Ganz liebe Grüße
Susanne

Kommentare:

  1. mit dem Medikament habe ich keine Efahrung, bei mir wurde früher bei akuten Beschwerden gespritzt.
    Geduld , Wärme , Ruhe, leichte Bewegung und Stufenlagerung halfen mir früher, große Rückenprobleme hatte ich es auch öfter in jungen Jahren. Irgendwann war es dann so schlimm, das nur eine Op bei den Lähmungen im Bein half.
    Das das Beste waren dann später sehr gute Physiotherapien, manchen hilft auch eine Osteopathiebehandlung. . Heute habe ich immer einen Facharzt, Orthopäden, der mit seiner sehr gut ausgebildeten Fazientherapie mir sehr hilft. Nur pass auf, es gibt da auch selbsternannte, die keine gute Ausbildung haben. Dir alles

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wünsche Dir noch alles Gute und bald Schmerzfreiheit. Nimm es nicht auf die leichte Schulter sondern schaue auch nach den Ursachen. Das wichtigste ist eine gute Diagnostik und dann weitersehen. liebe Grüße von Frauke

      Löschen
  2. Liebe Susanne,
    Oweia, das ist nicht schön...wenn ich es hatte, habe ich mir stündlich die heiße 7 mit Schüssleler Salze gemacht.(10 Tabl. x Nr 7-Magnesium, in ein Glas sehr heißes Wasser einrühren,etwas abkühlen lassen und Schluckweise trinken-nach einer Stunde wiederholen).Es hat mir sehr geholfen. Außerdem sprühe ich gleich Magnesium-Öl(welches ich selbst anrühre und immer parat stehen habe) auf die Stelle. Wenn es so akut ist, kannst du es stündlich wiederholen, bis es besser wird. Ich benutze es auch, wenn ich mal Wadenkrämpfe habe. Einen Versuch wäre es wert!
    Mit den Medikamenten habe ich keine Erfahrung...ich wünsche dir gute Besserung.

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Hm. Das sind aber hübsche Hammer. Einrenken-keine schönen Erinnerung. Ich habe die besten Erfahrungen mit einer Kombination aus Rotlichtlampe und Ostheopathie gemacht. Letztere deshalb weil sie im Gegensatz zu den Schmerzmitteln ursächlich hilft. Gute Besserung und viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne,
    aua, das ist doof! Bei mir hat es 14 Tage gedauert bis ich mich wieder richtig bewegen konnte. Ich wünsche dir das es schneller geht.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  5. AORT - autonome osteopathische Repositionstechnik. Das wäre meine physiotherapeutische Empfehlung.
    Gute Besserung!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte mal eine schwere Nackenverspannung und bekam für eine Woche (und nicht länger) Schlaftabletten verschrieben, damit die Tiefenmuskulatur sich entspannt. Ich meine, es hatte geholfen. Gute Besserung.

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. Dir bleibt aber wirklich nix erspart. Ausgerechnet jetzt in dem Umbauchaos auch noch unbeweglich. Ich wünsch dir, dass sich das bald bessert. Da wird vor allem Ruhe nötig sein, das wird echt schwer für dich.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  8. Gute Besserung!
    Aber es könnte sein, das du zuviel aufgeladen hast....hört sich nach viel Arbeit an was Ihr so schultert und nebenbei nähen macht zwar Spaß ist aber keine Rückenerholung.
    Ich schwöre auf tägliches Yoga und Entspannung....nach jahrelangen sehr schmerzhaften IGS Blockaden geht es mir nun gut und ich kann die ersten Anzeichen erkennen und dann schnell handeln.
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  9. Oh oh oh Du ärmste. Liebe Susanne, da hoffe ich irgendwas von den vielen Tipps hilft ganz schnell.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  10. Ich hatte immer wieder Probleme mit dem Rücken. Oft musste ich eingerenkt weren.
    Die Beschwerden sind danach aber nicht sofort weg. Eigentlich soll man sich dann schonen und Wärme verwenden.
    Wenn ich mal akut Schmerzen habe, reibe ich die Stelle am Rücken erst einmal mit Pferdealsam ein (bzw. lasse sie von meinem Mann einmassieren)und lege mich auf ein heißes Körnerkissen. Wenn es nicht besser wird, bekomme ich vom Arzt eine Spritze.
    Im Frühjahr/Sommer letzten Jahres hatte ich enorme Probleme mit dem ISG. Da habe ich bei meiner Ärztin Akupunktur bekommen und davon sind die Bescherden vollständig verschwunden.
    Inzwischen gehe ich regelmäßig zu Thai Massage und seitdem habe ich nur noch selten/fast nie Probleme, die behandelt werden müssen.

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne