Montag, 9. Mai 2016

Rezension: Tage zum Sternepflücken

Tage zum Sternepflücken
Kyra Groh
erschienen bei blanvalet
ISBN: 9783734101755


Layla spielt Saxofon und liebt die Musik. Sie studiert, arbeitet nebenher in einer Musikschule und als 2. Stelle ist sie auch noch Hiwi für einen Musikprofessor ihrer Uni. Sie ist es gewohnt immer die zweite Stelle einzunehmen. Sich in den Vordergrund zu stellen, liegt ihr nicht. Aus ihrer Sicht fehlt ihr dazu das nötige Rampensau-Gen.
Für Liebe hat sie eigentlich keine Zeit, doch dann...
Als sie nach einem feucht-fröhlichen Abend im Bett von Julius aufwacht und auch hier wieder feststellen muss, dass sie nur die Zweitbesetzung ist, kommt einiges ins Rollen...

Dieses Buch hat mich echt überrascht!
Erst dachte ich ja, das wäre ein nettes lustiges Urlaubsbuch, aber weit gefehlt!
Ja, es ist lustig - aber es ist auch wirklich zum Nachdenken!
Layla hält sich gerne eher im Hintergrund. Macht alles um was sie gebeten wird und lässt sich dadurch auch gerne mal ausnutzen. Sie holt z.B. für ihren Professor Marzipanschnecken vom Bäcker obwohl sie eigentlich einen Schreibtisch voll Arbeit hat. Auch ihr Herz soll sich im Hintergrund halten, aber so funktioniert das mit der Liebe ja bekanntlich nicht :-)
Julius wirft sie aus der Bahn! Und das gleich auf 2 Ebenen... Layla ist total verliebt aber gleichzeitig auch völlig (und zu Recht) sauer auf ihn. Er hat doch eine Freundin! Warum sagt er das denn erst nachdem sie eine Nacht miteinander verbracht haben? Soll sie etwa nun sein Betthäschen werden?!?
Tja aber so einfach ist das nicht...
Und genau dieser Umstand ist das spannende!
Auf den ersten Blick scheint ja alles völlig klar zu sein. Julius ist ein Ar... und hat Layla ausgenutzt. Oder ist Layla die "Böse" weil sie sich in eine Beziehung "drängt"?
Ja ihr merkt, es ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick aussieht.
Und der zweite wirklich toll ausgearbeitete Strang ist Laylas Art. Warum hält sie sich immer im Hintergrund? Möchte sie das wirklich?
Mehr darf ich dazu nicht sagen :-)

Was mir besonders gut gefallen hat:
- die Charaktere sind lebendig und glaubhaft dargestellt
- die Geschichte ist Realitätnah (genau so könnte es sich abspielen)
- Spannung, Humor und Ernst wechseln sich ab
- die weiblichen Charaktere sind "normal" und nicht überdreht, wie es mittlerweile aus meiner Sicht bei viel zu vielen Büchern der Fall ist.

Ein tolles Buch, dass ich wirklich empfehlen kann!

Ganz liebe Grüße
Susanne

PS: Dieses Buch habe ich als Rezensionexemplar kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Herzlichen Dank dafür!
Nichtsdestotrotz handelt es sich bei meinen Rezensionen um meine ganz eigene Meinung, die in keinster Weise beeinflusst werden/wurden!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne