Sonntag, 1. Mai 2016

Rezension: Die Unglückseligen

Die Unglückseligen
Thea Dorn
gelesen von Bibiana Beglau
erschienen bei der Hörverlag
Laufzeit 18 Stunden 48 Minuten
ISBN: 9783844522136



Johanna Mawet ist Molekularbiologin. Sie forscht an Mäusen und Zebrafischen um unsterbliche Zellen zu erschaffen. Als sie während eines Forschungaufenthalts in Amerika über den merkwürdig alterslosen und verschrobenen Johann stolpert, soll sich ihr Leben völlig verändern. Erst findet sie ihn einfach nur schrecklich, aber umso länger sie ihn um sich hat umso abstruser wird es. Johann eröffnet ihr, dass er der Physiker Johann Wilhelm Ritter sein... geboren im Jahre 1776. Und das soll eine Naturwissenschaftlerin glauben? Um Sich und Johann zu beweisen, dass das nicht sein kann, lässt sie seine DNA untersuchen. Also aber Johannas Kollegen misstrauisch werden, flüchten die beiden nach Deutschland....

Wo soll ich hier anfangen?
In der ersten Viertelstunde des Hörens war einer meiner Hauptgedanken: "ICH Unglückselige! Dieses Hörbuch geht gar nicht..."
ABER dann hatte ich mich an den besonderen Stil gewöhnt und war völlig fasziniert!
Die Sprache erinnert an "Faust"bzw an meine Schullektüre "Romeo und Julia"
Es gibt Abschnitte mit medizinischen Hintergrundinfos (spannend!) und auch historischen Begebenheiten. Aber besonders die zwischenmenschliche Komponente ist so fein ausgearbeitet! Johanna wie auch Johann sind mir extrem ans Herz gewachsen. Selten habe ich so mitgefiebert. Das Ende war buchstäblich bis zum Ende des Hörbuchs unklar.  Hach ich verfalle ins Schwärmen...
Nicht vergessen möchte ich hier die grandiose Leistung von Bibiana Beglau. Ihre Stimme unterstreicht diese Geschichte ganz wunderbar und macht sie lebendig!
Um es ganz klar zu sagen: sie hat mich echt umgehauen! Wahnsinn!

Dieses Hörbuch liebt man, oder hasst es.. Eine Zwischenmeinung kann ich mir hier nicht vorstellen.
Ich gehöre der ersten Gruppe an und bin wahnsinnig froh, dass ich dieses Hörbuch ausgewählt habe.

Um ein ganz kurzes Fazit abzugeben:
Dieses Hörbuch ist nicht einfach - aber für mich grandiose Literatur!
Wer also die altertümliche Sprache mag, sich auf etwas ganz Neues einlassen mag und/oder Interesse an Medizinischem hat, ist hier super aufgehoben.
Ich werde mir diese fast 19 Stunden Hörgenuss definitiv noch öfter gönnen.

Ganz liebe Grüße
Susanne

PS: Dieses Buch habe ich als Rezensionexemplar kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Herzlichen Dank dafür!
Nichtsdestotrotz handelt es sich bei meinen Rezensionen um meine ganz eigene Meinung, die in keinster Weise beeinflusst werden/wurden!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne