Dienstag, 6. Mai 2014

Dreckige Flossen...

:-)
Woher ich die habe?
Könnt ihr euch noch an diesen Beitrag erinnern?


Ja wir haben endlich die Altpapier-Brikett-Presse ausprobiert *grins*
Da ich versprochen hatte Bilder zu machen, bekommt ihr jetzt ne ganze Menge davon ...
Die Zutaten: alte Zeitungen (auch Nachbarn freuen sich, wenn man da noch welche aus der Papier-Tonne holt hihi)


Dieses wird zerknüllt und in Wasser eingeweicht (bei Zeitung geht das ratzfatz)


dann ab in die Brikett Form


gut andrücken!


Deckel drauf und pressen-pressen-pressen!


Deckel ab...


... aufklappen...


... Brikett entnehmen.


... und zum trocknen auslegen.


Wisst ihr jetzt warum meine Finger so aussehen?


Wichtig ist: Man muss diese Geschichte AUF JEDEN Fall DRAUSSEN machen!!!
Es ist wirklich eine Sauerei, aber Spaß macht es :-D
Wie "sinnvoll" die Briketts nachher sind, wird sich noch rausstellen, da die Dinger 1-2 Wochen trocknen müssen und unser Ofen ja auch grade nicht läuft ...
Laut der Angabe sollen diese wie Holz heizen (also auch was die Brenndauer anbetrifft!)

Damit geht es natürlich zum Upcycling und creadienstag!
Bin schon gespannt, was ihr dazu sagt :-))

Ganz liebe Grüße
Susanne

Kommentare:

  1. Da bin ich ja mal gespannt! Sieht auf jeden Fall sehr spannend aus! ;-) Wir haben leider gar keinen Ofen...sehr schade.
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns in der Zeitung war vor einiger Zeit ein Artikel, da hat ein Mann aus solchen Zeitungsbriketts(ziegel) sich ein Gartenhaus gebaut. Er hatte aber die Zeitung noch klein gerissen, damit die Ziegel ganz regelmäßig sind.
    Vielleicht hast du ja auch noch Bedarf an kleineren Bauwerken. :-)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Ich find das total genial und bin mir sicher, dass es bei meiner Großtante früher in meiner Kindheit eben solch eine Presse gab! Irgendwie kommen mir da Erinnerungen :-)

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  4. das ist ja klasse - bin mal gespannt, wie lange die teile brennen !!!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  5. Na, Papier ist ja auch Holz. Ich bin auf die ersten Erfahrungsberichte gespannt!

    Nana

    AntwortenLöschen
  6. Super! Mir gefällt vor allem deine Presstechnik ;) Das hat Hand und Fuß!
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Die Idee ist super...bin auf das Brennergebnisse gespannt;-)!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Boah, was für eine großartige Idee!
    Die Sauerei kann ich mir blendend vorstellen, aber das ist echt super.
    Bin gespannt, wie Ihr mit dem Brennverhalten und der -dauer zufrieden seid.
    Nina

    AntwortenLöschen
  9. das ist ja mal spannend! mal sehen, ob das mit der Brenndauer wirklich stimmt!!!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  10. Da bin ich auch sehr gespannt, davon habe ich noch nie gesehen oder gehört! Aber durchaus sinnvoll um alte Zeitungen zu recyceln!

    LG Maria

    AntwortenLöschen
  11. Wenn dem wirklich so ist, dann solltet ihr schon mal für Vorrat sorgen. :0)
    Ich bin gespannt und hoffe, das du uns über euer erstes Feuerchen mit Papier-Brikett berichtest.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht äußerst interessant aus, liebe Susanne. Nun warte ich gespannt auf deinen Bericht hinsichtlich der Brennergebnisse.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab mich eben kaputtgelacht über das Foto Pressen Pressen Pressen. Bist Du das etwa, die diese pressenden Verrenkungen macht, Du junger Hüpfer??? Wie könnte ich das wohl hinkriegen..hahaha oder die Leute, die auf diese Presse irgendwann mal angewiesen waren. Eine wirklich klasse RecyclingMethode, und nun bin ich echt gespannt, wie sie im Ofen ziehen. Ich kann mir vorstellen, das klappt. Und ich muss wieder an das Bild denken und lachen, hahaha. Schönen Gruß von Cosmee, eben aus Pilates gekommen, dann könnt ich das doch auch oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha neeeee das ist meine Tochter :-)
      Wir haben das ganze zusammen gemacht :-D
      Von der Beweglichkeit hätte ich das auch gut hinbekommen, aber ob das Teil mein Gewicht mitmacht*grübel*grins*
      Susanne

      Löschen
  14. Liebe Susanne,
    noch nie was von gehört. Die Idee ist gut und schräg. Und du wirst ja bestimmt berichten, wie es nachher beim Heizen läuft...Inzwischen nochmal in den Pool hüpfen, oder ;-))))?
    Viele liebe Grüße
    sigisart

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin sprachlos, was es nicht alles gibt! Deine Briketts sehen sogar richtig stylish aus. Davon ein größerer Haufen geht bestimmt auch als Kunst durch ;-).
    LG von Kirstin

    AntwortenLöschen
  16. Solche Pressen habe ich früher schon mal bewundert. Das gibt es auch Modelle, die 4 Briketts auf einmal pressen können. Aber hast Du Dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, was Du da verbrennst? Die meisten Druckerzeugnisse enthalten umweltschädliche oder giftige Substanzen in den Farben. Dein Kamin erreicht weder die (für eine schadstoffarme Verbrennung nötigen) hohen Temperaturen, wie Sie in Müllverbrennungsanlagen herrschen, noch hat er einen Schadstoffilter. Vielleicht macht es einen Unterschied, ob man nur die Tageszeitung verbrennt und die Hochglanzprospekte weglässt - aber da weiß ich nicht. Ich habe mich dazu entschlossen solange keine Drucksachen zu verbrennen, wie ich nicht weiß, dass ich Sie auch schadstofffrei kompostieren könnte. Gerne dürfen Druckereien das als Aufruf sehen, umweltfreundliche Farben zu verwenden – auch wenn die dann etwas weniger glänzen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne