Montag, 16. Juni 2014

Wahnsinnig interessant...

... ist meine gestern gefundenes Schätzchen.

Griebens
Italien in einem Band 1928
Reiseführer

Ein paar Beispiele MUSS ich euch einfach zeigen!
Hier die Zeittafel der Päpste seit der Renaissance :-)
Hier als der gegenwärtige angegeben: Pius XI... Wir haben seit 1928 also 7 neue Päpste gehabt!!!
Oder auch 2 Zeilen drunter:
Einwohnerzahl Roms 653 166... Heute 2.638.842 (Stand 2012!!!!)
Ist das nicht krass???



Und immer wieder diese herrlichen Karten!
Ach ja, die rechteckig angelegten Linien über die Karten mit Buchstaben und Zahlen im Rand waren damals DIE Neuheit!!! Die wurde im Vorwort lang und breit erklärt :-)


Da jag doch auch glatt noch eine Eintrittskarte für ein Strandbad in Rom (glaub ich zumindest) im Buch!


Also ich kann mich nicht sattsehen ...


Hach ich freu mich echt!
Und fühl mich ein bisschen wie ein Spurensucher.
Wie sind die Menschen damals gereist?
Wie aufregend musste das damals alles gewesen sein?
Wer waren die Besitzer des Buchs...
*seufz*



Hoffentlich hab ich euch etwas von meiner Begeisterung mitgeben können und hab euch nicht gelangweilt...
*grins-zu-Nana*

Ganz liebe Grüße
Susanne

Kommentare:

  1. Coooool, sowas liebe ich auch. Mit sowas kann man MICH nicht langweilen ;-)
    Jetzt heißt es zu recherchieren, wie die Zeit damals war.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja irre mit der Eintrittskarte. Nun mußt Du Dir nur noch die damals übliche Badebekleidung dazu vorstellen..... Ist irgendwie wie eintauchen in eine andere Welt. Ich finde sowas sehr spannend.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Spannend, ein echter kleiner Schatz :o)
    ....oder die Karte zu einem echten Schatz? Stell Dir vor, das ist der Hinweis auf ein altes verlassenes Strandbad und Du findest es im Sommer.....setzt Dich in einen alten Strandkorb einsam am Meer, findest eine alte Postkarte...vielleicht von einem uralten Kreuzfahrtdampfer, auf dem eine Seniorina ihrem Schwarm Ricardo erklärt, warum sie ihn nicht heiraten kann. Du fährst daraufhin nach Venedig, sucht den alten Herren....oder seinen Sohn....oder den Enkel und darfst in einem wunderschönen alten Palazzo wohnen mit Deiner Familie und einem netten Kater :o) weil Du das Herz des alten Herren erlöst hast und er endlich weiß, daß sie ihn immer liebte....schmacht!

    Ok, Sandra....keine Bowle mehr!
    LiebenGruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kreisch*
      Du bist echt eine *lach*
      Und weißte was? Wir haben grade gestern eine Einladung nach Paris(!) bekommen *freu*
      Da war ich echt platt!
      Jetzt werd ich mal in dem Buch schauen, was es denn so in Paris zu sehen gab bzw auch noch ist?
      *grins*
      Oder haben die früheren Besitzer etwas im Buch markiert?
      Susanne

      PS: Was für ne Bowle??

      Löschen
  4. Toll! :-)

    Liebe Susanne, von Deiner Granny-Square-Aktion bin ich schwer begeistert, was für eine tolle Idee!!!
    Sie sind tatsächlich Mitte letzter Woche hier angekommen. Vielleicht auch früher, aber da ich nicht da war, weiß ich es nicht.
    Vielen vielen lieben Dank, dem wird natürlich auch bald ein post gewidmet...
    Bis bald, Petra

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Susanne,
    die Riva degli Schiavoni ist bei Venedig *Klugscheißermudus aus*. Und dort gab vermutlich auch viele vornehme Bäder...das kann ich mir gut vorstellen.
    Schön, dass dieses alte Buch bei dir ein neues zu Hause gefunden hat. Läßt du es ganz, oder wirst du es kreativ in einen neuen Zustand versetzen.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  6. Deine Begeisterung über das Schätzchen kann ich gut verstehen. Es ist faszinierend, Zeugnisse aus vergangenen Tagen zu sehen. Danke für die Infos und Fotos aus dem Buch.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne