Montag, 16. April 2018

Wo ist der Tag...

... denn geblieben???
ÄÄh...
Gefühlt habe ich heute gar nix geschafft!
Ja.. hmmm
Ok heute morgen war ich (endlich mal wieder) beim Sport, dann bei der Mülldeponie (da hab ich das komplette Volumen unseres VW Busses in Form von Altpapier und Altglas abgegeben) und dann war ich irgendwie die ganze Zeit am Telefon bzw emails schreiben...
Warum?
Wofür?
Naja mal wieder wegen unserer NordWind&Fire Ralley :-)
Denn am WE hat der Herr Selbermacher das Bett in den Odin ääh Volvo gebaut und nun brauchen wir ne passende Matratze.
Klingt einfach?
ÄÄh neee.. leider nicht..
Denn wir schlafen ja in einem Volvo Kombi und unter dem Bett muss auch noch Stauraum sein... erkennt ihr das "Problem"?
Nein?
Dann das Bild:


Versteht ihr es jetzt?
Die Matratze braucht spezielle Maße aber vor allem darf sie nur ganz ganz dünn sein!
Und ganz nebenbei muss sie aber auch bequem sein, denn 16 Tage ohne guten Schlaf überleb ich nicht... und ganz ehrlich *hüstel* aus dem "Isomatten-Alter" bin ich def raus :-)
Ich denk mal das wird so schon Abenteuer genug :-)
16 Tage - nur ein Auto - Wasserschlauch auf dem Dach zum duschen bzw wenn wir nen See finden *grins* und ööhm ja.. da will ich wenigstens gut schlafen :-)
Edit: ÖÖhm nicht falsch verstehen, natürlich werden wir duschen bzw schwimmen gehen, denn auf so einem kleinen Raum (Auto) wäre Gestank eine echte Zumutung!!
Nene!

Den Umbau hat er toll gemacht, gelle?!?
So haben wir sogar gleich noch einen Tisch :-)

Naja neben dem Matratzen-Gesuche hab ich dann noch mit der Zeitung gesprochen wegen eines Artikels über die Spendenquilts und und und..
Hachz die Spannung steigt :-)

Ganz liebe Grüße
Susanne

Kommentare:

  1. Hey Susanne,
    aus dem Oldsmobil macht ihr auch noch ein Wohnmobil. KLasse!
    Ich empfehle mal für Schaumstoffe zu googlen. Da gibt's diverse Anbieter, verschiedene Stärken, Härten und Wunsch-Zuschnitte. Kaltschaum usw.
    Viel Erfolg und LG, Doris :o)

    AntwortenLöschen
  2. wir schlafen auch in einem Kombi und haben uns ein Autohimmelbett gegönnt... jaja wie Krösus http://www.autohimmelbett.de/
    Eure Lösung ist natürlich super. Erfordert aber viel handwerkliches Geschick. Familie Selbermacher hat das ja.
    Fröhliche Sonnengrüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Es ist definitiv ein Abenteuer, aber nebst der Geruchsbildung ohne duschen würde mich am meisten abschrecken: kein eigenes Klo... hahaha.

    Toll gelöst Euer Problem!

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee da hast du was falsch verstanden!
      Natürlich duschen wir! Ich will mir gar nix anderes ausmalen.. öörrggss...
      Nene duschen muss sein!

      Löschen
  4. Liebe Susanne,
    hach, ich fiebere mit Euch! Das Autobett wird euch auf alle Fälle vor Mückenschwärmen schützen und vor empfindlicher Kälte auch. Solche Urlaube sind doch die besten! Und mit einer Schlauchdusche seid Ihr doch bestens ausgerüstet. Die Idee finde ich cool und bin gespannt, wie das dann installiert aussieht, bitte Fotos! Ich habe schon überall auf der Welt meine Haare gewaschen, am schlimmsten war Bergbach im Februar auf der Insel Gomera. *lach* Da ist das Luxus pur bei Euch.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee mit dem Tisch ist sagenhaft. Das wird ein tolles Abenteuer, das ihr da meistern werdet. Nicht so oft duschen finde ich ja auch nicht schlimm, aber das mit dem nicht schlafen stelle ich mir auch schlimm vor, das muss klappen:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja spannend.
    Wann gehts denn eigentlich los?
    Dass wir auch anfeuern können : )
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  7. hallo Susanne , bedenkt bitte das gerade Holz- und Metalleinbauten sehr schwer sein können, so gibt es doch bestimmt auch für den Volwo Gewichtsbeschränkungen oder....
    Ein Bekannter von uns ließ sich einen Kombi von einem Bootsbauer sehr solide und schön in Holz zu einem Wohnmobil ausbauen,
    mit dem Ergebnis, dass die Betriebserlaubnis erlosch und alles mußte wieder raus,
    ein Auto schwimmt eben nicht wie ein Boot!
    viele Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne