Mittwoch, 29. April 2015

FreUtag

:-)
Ja heute bin ich so richtig froh!
Seit gestern Mittag geht es mir deutlich besser!
Anscheinend schlagen sie Tabletten gut an und meine Schilddrüsenwerte sinken.
Morgen ist große Kontrolle und da bin ich dann echt mal gespannt...
Vielleicht sollte ich euch auch mal erklären, was ich denn habe...
Ich habe plötzlich eine Autoimmunkrankheit namens Morbus Basedow bekommen (und das in der heftigsten Form).
Von einem Tag auf den anderen sind meine Schilddrüsenwerte ins Unermessliche gestiegen.
Nur durch Zufall hatte ich einen Termin im KH (eigentlich wegen Herz) und so war ich gleich an der richtigen Stelle. Normalerweise hätte ich das sicherlich noch eine Weile ausgesessen (ich geh nicht gerne zum Dok *hüstel*) Tja Montag (also 7Tage nach den ersten Symptomen) war es dann schon so schlimm, dass ich Sprachdefizite hatte... *ööörgs* und kurz davor stand ins Koma zu fallen.
ABER wie ihr seht :-) Unkraut vergeht nicht! Hah!
Ich nehme zwar ne Menge Tabletten (Höchstdosis) ein und es bessert sich dadurch aber dann sind eben auch deren Nebenwirkungen gravierend und riskant.
Also muss ich mich nun für eine OP oder eine Bestrahlung entscheiden.
Die Schilddrüse muss definitiv ausgeschalten werden und das so schnell wie möglich.
Bekomm ich dann wenigstens einen schlankeren Hals? *kicher* (Ihr hättet mal den Blick des Chirurgen auf diese Frage sehen sollen *gröhl*)

So genug davon!
Ich wollte euch auch nicht langweilen nerven zutexten, aber nachdem ganz viele nachgefragt hatten, hab ich mich zu diesem Beitrag entschlossen...

Wie ich schon am Anfange erwähnte geht es mir seit gestern deutlich besser und so hat dieses Mittagessen für uns doch gut gepasst :-)


Frische Erdbeeren mit Quarkcreme und dem Versuch mit Schoki Augen hinzubekommen *haha*
Die haben trotzdem geschmeckt :-)



Euch einen wunderschönen Tag und freut euch des Lebens!!
Susanne




Kommentare:

  1. Hallo Susanne, ich bin sicher, dass du das zusammen mit den Ärzten bald wieder in die Reihe kriegst.
    Deine Wichtel sehen nicht nur top aus, sie schmecken sicher auch bestens. Da kieg ich aber Appetit! Der aktuellen Jahreszeit angemessen, will ich sie mal Wichtel nennen, sie sind aber ganz bestimmt mit den Nikoläusen verwandt.
    Ich bewundere deinen Elan und deine Tatkraft.
    Alles Liebe
    mond-sichel

    AntwortenLöschen
  2. Schön das es dir wieder besser geht. Und wenn die Diagnose gestellt ist und man weiß was man dagegen tun kann bist du doch schon auf dem halben Weg zur Besserung. Und die Erdbeerzwerge sind ja total goldig.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Die Erdbeerwichtel sind eine witzige Idee und würden mir sicher auch schmecken ;-)). Alles Gute beim Bekämpfen der fiesen Krankheit.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen
  4. Gut, dass es dir besser und besser geht.
    Und Danke für die Auflklärung - ich wollt auch schjon nachfragen, hab mich aber nicht getraut.
    Gute Besserung und einen heilenden Verlauf
    wünsche ich.

    AntwortenLöschen
  5. Na gut, dass Du das aufgeschrieben hast. Basedow, kriegt man da außer einem Hals (hihi, was hast Du denn da den Herrn Doktor gefragt, ehrlich. Ich hab eben gekichert. Trotz Ernst der Sache) auch große Augen? Hm. Egal. Jetzt kannst Du agieren und das ist gut so. Hmmm lecker, so würde ich Erdbeeren auch essen, aber eigentlich mag ich sie nicht. Schönen Gruß von Cosmee

    AntwortenLöschen
  6. medikamente nehmen ist schon doof, aber wat mut, dat mut und wenn sie wirken, dann passt es!
    drück dir die daumen, das es dir bald wieder richtig gut geht und dein erdbeeren sehen absolut
    spitze aus *kicher*!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  7. Hatte mich schon gewundert, dass hier bei Dir nichts passiert. Auf jeden Fall weißt Du nun, was los ist und das ist schon die gute Hälfte. Ich hatte die gleiche Erkrankung vor Jahren und mich für die Bestrahlung entschieden. Bin sehr froh darüber, denn eine Freundin hatte die OP gewählt und hatte viel mehr Probleme danach. Wenn Du etwas darüber wissen möchtest, schreibe mich über meinen Blog einfach an. LG und weiter gute Besserung von Agathe

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Susanne,
    Deine Frage an den Arzt hat mir auch ein Schmunzeln ins Gesicht getrieben... Die Diagnose ist natürlich alles andere als toll, aber so kann jetzt wenigstens der "Gegenangriff" gestartet werden. Das wird sicherlich ein wenig dauern, aber die Medizinmänner kriegen das wieder hin, noch dazu mit Deiner positiven Grundeinstellung.
    Und das die kleinen Erdbeerwichtel gut geschmeckt haben, kann ich mir sehr gut vorstellen.
    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  9. Uih... so toll★Ich freu mich richtig für dich!
    Schön, dass es dir deutlich besser geht.
    Ich hoffe das übrige deiner Krankheit ist auch bald vorbei bzw fest unter Kontrolle.
    Liebe Grüße *mjam mjam schmatz* Angela

    AntwortenLöschen
  10. Schön, dass es dir besser geht! Ich wünsche dir, dass die OP/ Bestrahlung dich noch ein Stück "weiter bringt". Die Idee mit den Erdbeerwichteln ist süß:). Könnten wir eigentlich auch einmal machen.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  11. Schön zu lesen, dass man so schnell herausgefunden hat, was dein Leben auf den Kopf stellt. Und gut, dass man etwas dagegen tun kann. Da klingt echt übel, was da hinter dir liegt. Drücke dir nun die Daumen das alles schnell vorbei geht.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  12. Ui, was man für einen Mist kriegen kann :-( Braucht kein Mensch... Bin aber auch froh daß so schnell etwas gefunden wurde und ich hoffe daß du jetzt schnell wieder richtig fit bist!
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Susanne!
    Gut zu lesen, dass es dir wieder besser geht.
    "Schilddrüse" ist bei uns eine Familienkrankheit - keine Über- oder Unterfunktion, die ist einfach nur zu groß. Meine Mutter hatte schon eine OP und ich auch. Ich trag nun eine schicke Narbe ( der Doc hatte gesagt, die kann man schön durch ein Collier tarnen, aber mein Mann hat mir immer noch keins geschenkt! *lach) und muss das Thyroxin, das der Körper braucht, als Tablette schlucken....kann ich mit leben. Meine Mutter musste letztes Jahr in die Klinik (da war im Laufe der Jahrzente die Schilddrüse wieder gewuchert) und hat da eine Bestrahlung bekommen - so´n radioaktives Zeug. Nebenwirkung: du kommst in Quarantäne, bis du nicht mehr strahlst.
    Ich wünsch dir alles Gute und drück die Daumen, dass du alles gut hinter dich bringst!
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Susanne!
    Die sehen ja super lieb aus, da möcht ich auch gleich einen vernaschen! :)
    Dein Körper muss ja gerade eine Menge leisten, ich schicke dir ganz viel Kraft, dass es weiterhin bergauf geht! Ich habe auch mit der Schilddrüse zu tun (mir kommt vor, das hat eh schon jeder), aber deine Autoimmunerkrankung ist natürlich nicht zu vergleichen mit einer normalen Unterfunktion. Aber du bist bestimmt in besten Händen und es wird alles gut werden! :)
    Es freut mich, dass dir meine neuen Topflappen gefallen, vielleicht findest du ja einmal Zeit, um einen nachzuhäkeln. :)
    Alles Liebe, Elisabeth

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne