Dienstag, 2. April 2019

Allerlei...

... habe ich von meinen Eltern mit nach Hause genommen.
Unter anderem auch dieses:


Mein Vater sammelt(e) schon lange Schlüsselbänder und die Menge ist schier unglaublich!
Auf meine Frage ob er die denn aussortieren wolle kam ein verhaltenes "hmm jaaa"
So hab ich mich angeboten die doppelten Bänder mit zu nehmen ;-)
Gestern war es dann so weit...
Ich brauchte etwas lockere Näherei :-)


Und so entstanden diese beiden Upcycling-"Platten"


Die erfahrenen Näherinnen werden es schon ahnen was es wird ;-)
Mal sehen ob ich heute weiter komme...

Ganz liebe Grüße
Susanne

Kommentare:

  1. Oh, auf so eine Idee bin ich noch gar nicht gekommen, ich sammel die immer nur, weil ich die Verschlüsse und Karabiner verwende, wenn ich nähe, aber das ist mal eine Idee :-)

    AntwortenLöschen
  2. Prima, dass du von der Sammelwut profitieren konntest. Das ist ein wahrer Schatz, und bezüglich des Nähziels tappe ich noch im dunklen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne, willkommen im Klub der Schlüsselbänder-Näherinnen. Ich kriege ständige von einer Freundin (arbeitet beim österr. Fernsehsender) Schlüsselbänder gebracht, aus denen ich Täschchen nähe. Solltest du einmal Sehnsucht nach österreichischen Bändern haben, melde dich bei mir. Kann einiges abgeben. Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee
    das wird ein Schminktäschchen oder ein Utensilo;-)?

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Susanne,
    die Schlüsselbänder sind bei Dir in ganz, ganz guten Händen!- Tolle Idee der Weiterverwertung.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  6. sehr fröhlich und gelungen könnte mir gut denken wofür.. die karbinerhaken verwende ich für Taschen. L.G. Frauke

    AntwortenLöschen
  7. Super Verwertung für Unmengen von Schlüsselbändern! Das ergibt witzige Täschchen.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  8. Boah, wer hat soviele Schlüsselbänder. Bei uns im Hause existieren vielleich 5 oder 6 Stück. das könnte tatsächlich ein Täschen werden.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne