Sonntag, 30. August 2015

Rezension: Ach du Liebesglück

Ach du Liebesglück
Kristina Steffan
erschienen im Diana Verlag
ISBN: 9783453358607


Lilly ist 35 Jahre, alleinerziehende Mutter eines 7 jährigen aufgekratzten Jungen und bewohnt einen Bauernhof in einem abgelegenen Dörfchen am Meer.
Mit dabei wäre ihr Vater, ein Maler, ein kauziger Untermieter, Holly der Hund und Günther der bissige Ganter.
Eines Tages zieht Lilly den festgefahrenen VW Bus eines gutaussehenden Surfers aus dem Sand. Nebenbei findet sich auch noch ein Landstreicher mit blauen Augen ein und schon ist das Chaos perfekt. Wird nun auch die Liebe in Lillys Leben einziehen?

Lilly, die halbtags in einer Bäckerei arbeitet, möchte gerne ihre Haushaltskasse ausbessern. Deswegen versucht sie einige Zimmer an Pensiongäste zu vermieten.
Doof nur, dass immer irgendetwas dazwischen kommt, sei es nun ein Elternabend, die Rettung eines festgefahrenen Touristen per Traktor oder eben auch die Aufname eines Landstreichers, der ärztliche Hilfe benötigt. Das hört sich turbulent an?
Ist es auch!
Dieses Buch ist an manchen Stellen sehr lebensnah geschrieben. Besonders Lillys Umgang mit ihrem Sohn :-) Das fand ich wirklich gut! Es ist eben nicht immer alles nur entspannt, wenn man einen Rabauken hat. Allerdings kamen dafür teilweise die anderen Personen zu kurz.
VORSICHT SPOILER:
Besonders die ersten Tage mit Gerome sind mir da im Gedächtnis geblieben. Irgendwie fragte ich mich die ganze Zeit, was der denn so macht? Es waren mir einfach zuu viele Schauplätze...
Und irgendwie hat mir Lilly auch zu viel Unruhe verbreitet...
Schade, sonst wäre das Buch wirklich genial.
So gebe ich

3,5 von 5 Sterne

Ganz liebe Grüße
Susanne

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne