Freitag, 28. August 2015

Ein bisschen was...

... hab ich heute geschafft..
Aber wirklich nicht viel.
Irgendwie bin ich noch im Sommerloch *grins* und noch nicht wieder richtig im Alltag und in meinem gewohnten Tempo.
Meine Schwester hatte sich eine Stift-Tasche gewünscht.
Und diesen tollen Stoff hatte ich aus DK mitgebracht.
(Mögt ihr die anderen Schätzchen auch noch sehen?)


und so sieht die andere Seite aus :-)


Und dann hab ich noch einen Auftrag..
All diese Aufnäher müssen auf Jacken genäht werden..
Aber irgendwie hab ich heute keine Lust mehr und werd jetzt Schluss machen...
Wie gesagt, ich bin noch nicht wieder so schnell :-D


Euch einen wundervollen Freitag!
Susanne

Kommentare:

  1. Ein tolles Schätzchen hast du gewerkelt...dein Schwesterlein wird es bestimmt sehr mögen.Viel Spaß beim Aufnäher aufnähen;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  2. Naja, man muß ja auch erst mal so langsam sich reinfinden. Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist und morgen schaffst Du bestimmt ein bisschen mehr.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Sehr hübsch, und na klar, auch die anderen Schätzchen möchten hier noch bewundert werden :-)
    Liebe Susanne, zu meinem post: bei einem Ort bei Monschau bin ich aufgewachsen, seit über zwanzig Jahren wohne ich nicht mehr dort, aber wir sind durch Familie und Freunde eng verbunden und fahren regelmäßig zu Besuch dort hin. Zumal wir letztes Jahr die alte Scheune im Elternhaus meines Mannes als Ferienwohnung ausgebaut haben!
    Seit 15 Jahren leben wir jetzt im Taunus bei Frankfurt.
    Zu Deiner Nachfrage: Danke Dir, es geht uns gut, Clara hat sich fast vollständig vom gebrochenen Fuß erholt und der Sonetten ist trotz plötzlich und stark aufgetretener Flugangst mit in den Urlaub - und auch wieder zurück, hihi - gekommen.
    Der kleinen Maus, meiner Nichte, geht es meist gut. Sie bekommt schon bald die vierte Chemotherapie, die erste war die schlimmste. Sie hat das neue Auge gut akzeptiert, vor allem, dass es regelmäßig gereinigt werden muss. Gehört halt jetzt wie Zähneputzen zum Alltag. Die gute Nachricht: bei der Untersuchung diese Woche wurde kein Tumor im anderen Auge gefunden, Riesenerleichterung. Leider hat sie eine Weitsichtigkeit von über 6 Dioptrien, das ist natürlich schon heftig. Aber wir leben in einem Land, in dem geholfen werden kann, dafür bin ich immer wieder so dankbar!
    Dir auch weiterhin gute Besserung!!! Bis bald wieder, liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Euch Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da steht doch da schon wieder Sonetten *kreisch*, immer wenn ich Sohnemann schreibe, ändert mir das Programm das automatisch - aber da ich blind schreibe merk ich das erst beim durchlesen, und diesmal ist es mir ´durch die Lappen` gegangen. Aber da gibt es ja durchaus peinlichere Autokorrekturen :-) die sind mir aber bisher hoffentlich immer aufgefallen, zumindest hat sich noch niemand beschwert *lach*

      Löschen
  4. Liebe Susanne, das ist ja ein toller Stoff, den Du da mitgebracht hast. Wie Wellen, die sich den Weg nach oben suchen, da wird Deine Schwester begeistert sein.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. uuuiiii - der stoff sieht toll aus und natürlich wollen wir die anderen auch sehen ;0)
    lg von der numi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne