Freitag, 17. Oktober 2014

ÖÖhm wie bitte???

Oder wie es auch geht...
Aber erst mal, die Geschichte von vorn :-)
Wie vielleicht die ein oder andere mitbekommen hat weiß haben wir seit nicht all zu langer Zeit einen Bus *grins*
Umgerüstet mit Bett und somit unser Wohnmobil :-)
Viele können es einfach nicht glauben, dass wir als Familie (3Peronen) alle nebeneinander da schlafen können... Wir finden es gemütlich *hihi*
Tja nun wird es aber immer kälter und Herr Selbermacher fühlt sich auch ab und an mal etwas wie auf dem Präsentierteller (die Ungläubigen riskieren auch gerne mal einen Blick in den Bus... einmal sogar mitten in der Nacht MIT Taschenlampe!!) Naja, also kam der Wunsch nach Sichtschutz und Isolierungsdingend auf.
Also hab ich brav gesucht und musste mich setzen....
Ok für die Seitenscheiben haben wir einen eingebauten Sichtschutz.
Aber für die restlichen Scheiben soll man sooo viel bezahlen!!!
"Nee ich wollte nicht unser ganzes Urlaubsgeld ausgeben...!"
Also was macht die Frau?
Genau!
Sie grübelt, tüftelt, hat Glück und näht drauf los :-D
Voilà unser Heckscheiben-Sichtschutz mit 2-facher Isolierschicht!
von außen:


und innen :-)


genutzt habe ich:
- festerer Stoffrest vom Schweden
- Lodenstoff als Puffer (von einer Schneidereiaufgabe geschenkt bekommen und jahrelang abgelagert ***)
- ein Autoscheiben-Isolier-Dingens von Al.. (verdammt wie heißen diese Dinger nur richtig??? Die, die man im Winter außen auf die Scheibe legt und dann mit den Türen einklemmt..) die gab es zufälligerweise da gerade.. als hätten die es geahnt!
- 4m Schrägband
- 7 Saugnäpfe
- etwas Tapeten-Rollen-Rest fürs Schnittmuster
- Sprühkleber 

ruckizucki fertig!!

So, jetzt muss der letzte Rest in den Bus :-) und los gehts!
Stockholm wir kommen!!!!

Ganz liebe Grüße
Susanne

PS: Jaa, wir campen mitten in Stockholm *freu*
PPS: Nein, unser Haus steht solange NICHT leer... Meine Freundin macht solange hier Urlaub :-D

*** Was ist es doch gut, dass Frau Selbermacherin "diesen ganzen Krempel" aufhebt :-)

Kommentare:

  1. Man kann alles noch einmal gebrauchen. *gg* :)
    Sieht doch super aus. Bei meiner Schwester und meinem Schwager hat mal einer ans WoMo geklopft und meinte, er ist jetzt auch mal dran.... Hammer, oder?
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du ja wirklich eine Super Idee gehabt. Sieht genial aus. Ich wünsche Euch viel Spaß in Stockholm.
    Lg Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Lösung und schön ist es auch noch.
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  4. Cool :-) Ich bring Dir dann unseren Bus auch vorbei....*hihi*

    AntwortenLöschen
  5. was manche Menschen sich so rausnehmen....tz. Dein Sichtschutz sieht klasse aus. Ist socho cool, wenn man Nähen kann.
    Viel Spaß auf Reisen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin gespannt wo mitten in Stockholm ihr campen werdet. Kann es mir aber sehr gut vorstellen.
    Gute Fahrt und L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  7. Wenn ihr mal Sichtschutz haben wollt, durch den ihr selbst noch durchsehenm, aber von außen niemand mehr herein, dann lasst euch mal Folien auftragen. Die sind echt super. Null Sicht von außen, kein Aufheizen im Sommen, und guten Durchblick von innen nach außen.
    Und teuer war das nicht. Mein Kollege hat sich seinen Van so machen lassen.
    Bin den selbst schon einige Mal gefahren, daher.

    Viel Spaß beim campen mitten in Stockholm. Und genießt sie Stadt, die echt schön ist.

    LG
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  8. Das ist eine gute Lösung :-)). Ich habe am Schiff Folien geklebt und doppelt genähte Vorhänge, An der Ente nur Vorhänge, allerdings habe wir uns jetzt grad in den Dolomiten fast eingefrostet. Ich glaub ich klau Deine Idee und rüste auch noch auf :-)))
    HAbt einen wunderbaren Urlaub in Stockholm ....
    Wir haben übrigens immer so einen Heizwürfel im Fußraum stehen. Dann kann man morgends so wunderbar Wärme erzeugen, und das Frühstück im Warmen ist doch gleich noch eine Schippe besser ...
    Viel Spaß beim Campen ....

    LG ULLi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne