Mittwoch, 18. September 2019

UFOs, scraps und eine Entscheidung

Als ich mit dem Regenbogen-Scrap-Top fertig war hat es mich irgendwie gepackt und ich habe die Reste Kisten gleich noch weiter geplündert ;-)
Denn der Trip-around-the-World-Quilt schwirrte mir noch so im Kopf rum :-)
Also hab ich Streifen geschnitten und schwupps hatte ich die 6er-Pärchen auch schon genäht :-)
Die Weiterverarbeitung zieht sich allerdings schon seit Tagen *kicher*


Dann habe ich mich endlich diesem UFO gewidmet!
Diese Blöcke lagen seit März hier herum...
Ausgelegt hatte mir das Top ÜBERHAUPT NICHT gefallen!
Null!
Und was soll ich sagen?
Ich hab rückwärts genäht...


Erst so...
Dann hab ich sie neu ausgelegt.. ausgelegt... ausgelegt...
Und dann kam ich zu dem Schluß...


Es müssen wieder Einzelteile werden!
Der Stoff ist zu schön und schade um die Blöcke in die Tonne zu treten!
ABER ich habe keine Lösung gefunden, die mein Auge erfreut hätte!
Und so hab ich ALLES aufgetrennt und freue mich jetzt rießig über dieses tolle scrapp-Meer an schönen Stoffen!
Die werden nicht lange auf Weiterverarbeitung warten müssen ;-)


Und da das ja irgendwie nicht soo richtige UFO-Beseitigung war, hab ich mir das nächste vorgenommen :-)
Den Ringo Lake hatte ich mit viiiel Elan im Dezember 2017 (!!!) angefangen. Tja auch fast alle Einzel-Schritte genäht und dann die Lust verloren... Im Februar 2019 hat mich dann die Idee der gemeinsamen UFO Beseitigung von Klaudia so angesprochen,dass ich dann doch endlich mal daran weiter arbeiten wollte...
Im Mai hab ich dann auch wirklich ein bisschen was dran gemacht, um genau zu sein diese Blöcke. Doch dann?
Tja ich mochte den Ringo Quilt einfach nicht mehr!
Keine Ahnung warum, aber dieses Muster erschlägt mich seit dem!
Tja so mussten die Sachen erst mal wieder in die Kiste, nur die mittlerweile 12 fertigen Blöcke hab ich zur Mahnung auf dem Bügelbrett liegen lassen...
873957267465 von A nach B geschoben und heute war es dann so weit!
Tadaaa der Anfang ist gemacht!


Um all die Einzelblöcke zu verarbeiten wird es noch dauern (und es werden wohl EINIGE Quilts werden, aber so gefällt es mir echt gut!
Jup wie Ihr seht ich bin wieder fleissiger ;-)

Ganz liebe Grüße
Susanne

Kommentare:

  1. Hallo Susanne,
    das hast du richtig gemacht! Keine Kompromisse!
    Wenn etwas nicht gefällt, muß eben geändert oder auch mal aufgetrennt werden.
    Ich habe für mich entdeckt, dass "Kompromisse" mich beim fertigen Teil immer ärgern und sofort anspringen. Also lieber mal mehr Zeit investieren, aber dafür richtig zufrieden mit dem Werk sein.
    Viel Spaß weiterhin und LG, Doris :o)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susanne,
    rückwärts Nähen macht ja nicht soooo viel Spaß, aber wenn es gar nicht anders geht und sich absolut kein gutes Ergebnis zaubern lässt, dann ist es doch besser so! Nun kannst du ganz frei neu an die Stoffe ran gehen....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oha, da hast Du echt eine Menge UFOs ins Auge gefasst. Deshalb nähe ich nie klassische Blöcke, weil sie mir dauerhaft nicht gefallen. Du wirst Tolles daraus machen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne,
    das sieht doch schon toll aus..du wirst ein tolles Werk daraus zaubern.Schön, das du an den Ufos dran bleibst- bei mir sieht es gerade immer noch ein wenig mau aus;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  5. Oje, das war ja richtig Arbeit. Hut ab, so in alle Einzelteile zu trennen hätte ich wahrscheinlich nicht geschafft. Doch jetzt stehen dir wieder viele Möglichkeiten offen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne