Montag, 20. Juni 2011

lesen und staunen

Na?
Was seht ihr da?
Direkt in unserer Nachbarschaft und aus unserem Fenster fotografiert :-)


So lange ihr noch überlegt, stell ich euch noch ein Buch vor :-)
Valerias letztes Gefecht von Marc Fitten.
Bei der lesenden Minderheit war ja das Thema "Buch mit Eigennamen"


Dieses Buch hab ich eigentlich eher durch Zufall gekauft (ich kann bei Leseexemplaren einfach nicht widerstehen *hüstel*
Und ich muss sagen, es hat mir sehr gut gefallen! Das ist einfach mal was ganz anderes.
Klappentext:
Valeria würde niemals pfeifen. Nur stillose Menschen pfeifen. Valeria ist schon älter und hat dezidierte Anschauungen über die Menschen und das Leben. Doch als sie sich in den Töpfer des kleinen ungarischen Dorfs verliebt, gerät alles durcheinander. Das eigene Leben und das der anderen.

Außerdem kann ich noch SEHR empfehlen:
Marina von Carlos Ruiz Zafon
und
Flavia de Luce Mord ist kein Kinderspiel von Alan Bradley
aber die beiden wurden schon vorgestellt :-)

Habt ihr jetzt genug überlegt?
Hier die Auflösung:

Ein Storchenpärchen hat sich bei uns eingenistet :-)
Da freuen sich doch alle Nachbarn mit Kois im Teich :-D

Herzliche Grüße
Susanne

Edit:
Außerdem hab ich mal wieder das ehrenWORT verpasst, obwohl ich ein Bild hatte.
Also jetzt mein Nachtrag zum Thema "Zeitgenosse"


leider ist gerade die Batterie alle.. das ist nämlich eigentlich ein uuuralter Zeitgenosse :-) (=Uhr)

Kommentare:

  1. grins.. kann es sein das du die nachbarn mit kois nicht soooooooooooo gerne magst.

    AntwortenLöschen
  2. ein recht netter Zeitgenosse, ob mit oder ohne Batterie.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne