Samstag, 19. Februar 2011

Was sein muss....

... muss sein!!!
Amerikanischer carort-cake!
Meinen Lieblingskuchen gab es einfach schon zu lange nicht mehr :-)
Man kann sich ja auch einfach mal NUR die gesunden Zutaten aufzählen (für`s Gewissen)
Karotten, Nüsse, Kalzium :-D



Den Rest (Zucker, Kalorien,...) vergessen wir einfach mal schnelle *hihi*

Mensch vom schreiben und den Bildern hab ich doch glatt wieder Appetit bekommen...
*hüstel*
Ich geh dann mal weiter-genießen :-)

Euch einen schööönen Rest Samstag!!!
Eure
Susanne

PS: Ich werde heute Abend mal etliche Stoffe bei Dawanda einstellen, vielleicht ist ja was für euch dabei...

Edit: Das Rezept :-)
der Knetteig:
100g Weizenmehl
50g Butter
25g Zucker
1-2 El kaltes Wasser
von Hand zu einem festen Teig verkneten und kaltstellen (kindersicher!)

Für den Möhrenteig:
Teil1
100g weich Butter
75g Zucker
schaumig rühren

1Msp Zimt
4 Eigelb
dazu rühren

175g Weizenmehl
1TL Backpulver sieben
50ml Milch
abwechselnd zum Teig geben und verrühren.

dann den 2. Teil des Möhrenteigs herstellen:
125g gemahlene Mandel oder Haselnusskerne (wir mögen Mandeln lieber)
3EL Sahne
vermischen

350g fein geraspelte Möhren (wir mögen den Teig gerne sehr saftig.. man kann auch nur 250g nehmen, wenn man es etwas "trockener" mag)
zu den Nüssen geben und verühren

4 Eiweiß
75g Zucker
zu Eischnee aufschlagen

Dann die Nuss-Mischung mit den Möhren mischen und zusammen zu dem Teil 1 geben.
Dann den Eischnee vorsichtig unterheben

Eine Springform gut fetten und den Knetteig auf dem Boden verteilen (festdrücken). Nicht wundern, der Teig reicht wirklich gerade so für eine dünne Schicht als Boden. Der soll auch garkeine Wand bilden!
Auf den Boden dann die Möhrenmischung geben und bei vorgeheizten 175-200 Grad 45 Min backen.

Das war ja bis dahin ganz einfach oder?
Jetzt kommt das schwierigste! Der Teig muss guuut auskühlen!

dann kommt die Frischkäsecreme:
500g Frischkäse (ich nehm den mit Joghurt, am besten ist Doppelrahmstufe, auf garkeinen Fall diesen 0,2% nehmen der schmeckt da soooo ekelig!)
2El weiche Butter
75g gesiebter Puderzucker
1geh. El Vanillezucker
gut verrühren und den Kuchen damit eincremen :-)

50g Kokosraspeln
trocken in der Pfanne an rösten und am Schluss auf den Kuchen streuen.

Bei uns wir er dann immer SOFORT aufgeschnitten und gegessen, weil wir es nicht erwarten können *rotwerd*
ABER lasst am Besten etwas übrig und stellt den Kuchen schön kalt... dann schmeckt er echt noch besser...
*mampf*
Kann ich ganz aktuell mal wieder bestätigen!

So, jetzt ab in die Küche :-)

Kommentare:

  1. liebe selbermacherin.. und ich habe mich beim scrollen schon so auf das Rezept gefreut.. magste das dazuschreiben?
    viele liebe grüße
    stephi, die noch ein paar karotten hat !!

    AntwortenLöschen
  2. Klaro!
    Schon nachgetragen :-)
    Mach doch auch mal ein Bild davon :-)
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Och, Susanne,
    warum nur hast Du dieses Rezept gepostet?!? *g*
    Das ist jetzt eine harte Prüfung für mich! Ich habe wegen meiner Migräne ein Experiment begonnen, zwei Monate auf Milchprodukte zu verzichten und zu schauen, ob das hilft. Und da kommst Du ausgerechnet jetzt mit diesem leckeren Kuchen... Wobei - vielleicht... Wenn ich die Frischkäsecreme weglasse... und die Milch im Teig mit etwas Anderem ersetze... *zum Kühlschrank renn und ihn nach alternativen Zutaten untersuch*

    Dankeschön für Dein Rezept!!! Und, hey, das ist wirklich ein wesentlich gesünderer Kuchen, als eine pure Zucker-Fett-Bombe wie zum Beispiel eine Buttercreme-Torte! Also weg mit schlechtem Gewissen, und lieber noch ein Stück hinterherschieben!

    AntwortenLöschen
  4. Mohnrot, das geht garantiert auch mit Sojamilch... Und gibt es auf Sojabasis nicht auch ne Art Frischkäse?
    Ich denke schon...
    Susanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich sehr über nette Kommentare!
Herzlichen Dank, dass du dir dafür Zeit nimmst!
Susanne