Dienstag, 9. Februar 2016

Upcycling de Luxe - oder einfach geil!

Ich warn euch gleich mal vor:
1. es sind viiiele Bilder!
2. die Bilder zeigen nicht annähernd WIE toll die Lampe ist!
3. meine Begeisterung kann ich nur schlecht im Zaum halten :-D

Wie ihr wisst bin ich ja echt zu begeistern für gute Upcycling-Ideen!
Und als unsere Esszimmerlampe ihre liebenswerte Macke (immer mal kurz ausgehen) zur echten Schrulle (die meiste Zeit aus und nur ab und an mal ein kleines Licht Aufflackern) ausbaute, war es Zeit einzuschreiten :-)
Herr Selbermacher schritt unerschrocken in seine Rumpelkammer Werkstatt und ward nicht mehr gesehen....
Gestern kam dann das Schätzchen aus der Versenkung... mit dieser Lampe in der Hand *grins*


Wie gesagt, in Natura sieht die soooooo genial aus!!!



jaja im Hintergrund seht ihr unser Bullauge, das auch noch fertig "restauriert" werden *hüstel*

 



Benutzt hat Herr Selbermacher ein  Wasserrohr, Kabel, die so im Keller rumlagen uuuuuund Tomatenpüree-Flaschen (die wir auch in Massen im Keller haben :-)
Das beste daran ist, dass die Flaschen jederzeit abgeschraubt werden könne um sie in der Spülmaschine zu reinigen, bzw wenn mal eine kaputt geht hätten wir noch 8793 als Ersatz haha

Und? Wie findet ihr`s?

Glücklich gehe ich mit diesem Lichtspender geht es jetzt zum creadienstag :-)

Ganz liebe Grüße
Susanne

Montag, 8. Februar 2016

Kleine Pannen :-)

So sehen sie nun aus meine Karten :-)
Fix und fertig!
Es gab zwar die ein oder andere Panne *kicher, aber nun sind sie alle auf dem Weg zu den Empfängern :-)
Uff ein endlich geschafft!


Kennt ihr das auch? Eigentlich geht es um was wirklich tolles, aber die ganze Vorarbeit und laaange Vorplanung drückt?
Da bin ich echt lieber spontaner..
Geht nur nicht immer :-)

Aber nun ist es geschafft und ich bin mega-glücklich!

Gestickt habe ich die Maulwurf Stickerei von Anja Rieger auch Blätter eines altdeutschen Buches (war schon davor kaputt) bzw auf von mir selbstgefärbtem Stoff

Ganz liebe Grüße
Susanne

PS: Die Farben sind in Natura echt strahlender und wärmer... aber so ist das eben....
PPS: Ich hatte bei der Einladung vergessen das entsprechende Datum drauf zu schreiben :-D Und wann hab ichs bemerkt? Als alle Karten schon im Kuvert verpackt und mit Porto versehen waren!!! Pfff

Sonntag, 7. Februar 2016

Sticken...

... ist heute bei mir angesagt....
Is ja klar, dass ich mal wieder eine Extra-Wust st(r)icken muss und nicht wie jede Normale ganz normale Karten verschicken kann *hüstel*
Naja so isses eben...
Wobei die Blätter dieses Buches echt ganz schön mies zu besticken sind.. hmm mal sehen, ob ich da noch was ändere?


So darf ich nun im 3 Minuten Rhythmus an die Sticki und Fäden wechseln.. Pfff
Ja, so kann man sich auch beschäftigen...

Ganz liebe Grüße
Susanne,
die wohl auch heute ihre Liste, List sein lässt :-)

Samstag, 6. Februar 2016

Meine Liste...und ich...

Jaja, viele werden es ja wissen...
Ich bin eine echte To-Do-Listen Schreiberin...
Meist ist das ja auch wirklich gut und mich freut es immer wenn ich Sachen von der Liste streichen kann (kleine Selbstbelohnung *grins*)

Naja meine Liste für heute sieht so aus:
- Bettwäsche abziehen / waschen / aufziehen
- Schlafquilts waschen
- neue Seife Testsieden (Auftrag)
- Haus durchsaugen + wischen *ööörgs*
Herrn Selbermacher helfen, da der unsere Küchen und Esszimmerdecke neu machen will.. Was daran echt toll ist, er hat ne neue Lampe gebastelt und die sieht sooo GEIL aus (sorry aber anders kann ich die nicht bezeichnen) !

müsste auch sein:
- Einladungen kreieren / schreiben / Versandfertig machen
- Nähbereich wenigstens etwas aufräumen

evtl bei Laune:
- 2 Tops zum Sandwich umbauen
- evtl neues Top?
- Tasche für Mamas Tab nähen
- Stern für Tante nähen

Also eine ganz normale Liste für mich...
Was aber heute anders ist?
Ich hab KEINE Lust! Könnte heute glatt mal nen Tag nur auf dem Sofa hängen... pfff
Und was macht dann mein geliebtes Lieblings-Lieblings-Lieblingskind?
Sie fragt mich, ob wir nicht gemeinsam einen Kuchen backen könnte!
Ich hab nicht mal nen kurzen Blick auf meine Liste geworfen und lieber sofort zugestimmt *hehe*
Ein Sternenkuchen sollte es werden und so haben wir gewerkelt ..
Naja eigentlich stand ich nur daneben und hab Tipps gegeben (eher wenige), Hab Nutella probiert (eher viel *hüstel*) und dabei klug ausgesehen *kicher*



Sieht doch echt schon klasse aus!



Tja, der war nicht mal 1 Minute aus dem Ofen und schon fehlte was...
Und ich sag euch jetzt lieber nicht, wieviel jetzt nach ca. 1/2 Stunde nur noch da ist *lach*
Aber frischer und heißer/warmer Kuchen ist einfach das Beste!!


Hmmmpf..
Aber jetzt hab ich keine Ausrede mehr wegen meiner Liste...
Soll ich Sternchen überreden noch einen Kuchen.. *dummdiedumm*
NEEEE!
So geht das nicht!
Tststs

Was macht ihr heute so?

Ganz liebe Grüße
Susanne

PS: Das Rezept habe ich von hier, wobei ich den Hefeteig nach diesem Rezept mache nur anstelle von Sojamilch einfach normale und Butter anstelle von Margarine :-) Aber dieses Hefeteigrezept hat mich bis jetzt am meisten überzeugt :-)

Rezension: Buskaschi oder der Teppich meiner Mutter

Buskaschi oder der Teppich meiner Mutter
Massum Faryar
gelesen von Staphan Benson
erschienen bei Random House Audio
Laufzeit: 25 Stunden 40 Minuten
ISBN: 9783837130720


Schaer kehrt aus Deutschland nach Afghanistan zurück um seine Mutter zu besuchen. Diese leidet unter Demenz. Doch über ihren Lieblingsteppich, den sie zur Hochzeit bekommen hat findet Schaer wieder Zugang zu ihr. Nach und nach taucht er immer tiefer in ihre und somit auch seine Geschichte ein.

Eine opulente Erzählung über die Geschichte und das Land Afghanistan. Anhand der Familien-Geschichte von Schaer und seiner Eltern erzählt Massum Faryar unheimlich detailliert aus dem mir bis dato eher unbekannten Land.
Natürlich hört man immer wieder in den Medien von Afghanistan, aber wer weiß schon genaueres über diese Kultur, ihre Traditionen und eben auch dessen Geschichte?
Ich, für meinen Teil habe sehr viel dazugelernt.
Verfasst wurde dieses Buch in einer sehr blumig und farbenfrohen Sprache. Das ist auf der einen Seite wirklich toll, aber manchmal wurde es mir dann doch zu langatmig. Ebenso kommen so viele Personen und Erlebnisse darin vor, dass ich schon ab und an den Überblick verloren habe...
Manchmal wäre es für das Verstehen besser gewesen, schon vorher mehr über Land und Geschichte zu wissen.
Alles in allem fand ich die Geschichte wirklich interessant aber am Stück konnte ich diese fast 26 Stunden nicht hören.
So gebe ich

3 von 5 Sterne

Ganz liebe Grüße
Susanne