Mittwoch, 16. April 2014

Burgentour

Gestern hattet ihr Recht mit dem Philosophenweg in Heidelberg :-)
Heute machen wir eine wunderschöne Burgen tour....
Auch Smilla ist begeistert :-)
Hihi

Ganz liebe Grüße direkt von Burg Nr 3
Die entspannte
Susanne

Dienstag, 15. April 2014

Philosophieren....

Waren wir heute :-)
Erkennt ihr wo?

Ganz liebe Grüße
Susanne


PS: Ganz lieben Dank für all eure lieben Kommentare!  Ich freue mich wirklich total! Kann aber immer noch nur per Handy online gehen. . Also nicht wundern dass ich gerade nicht auf euren blogs vorbei schauen kann! 


PPS: gestern habe ich wirklich bärlauch gezeigt :-)


Sonntag, 13. April 2014

Ratespiel

Schaut mal!
Was ist das denn?
;-)

Sorry kann gerade nur per Handy online gehen und deswegen auch nicht so gut auf Kommentare antworten bzw auf eure blogs gehen!

Ganz liebe Grüße
Susanne

Freitag, 11. April 2014

Staugesicht...

Jaaa so sieht es aus....
Hmmpf...
Was machen nur all diese Menschen heute auf der Straße?

Ganz liebe Grüße
Susanne

Donnerstag, 10. April 2014

Rezesion- Ein Mann wie Holm

Heute hab ich mal eine Buch Rezesion :-)

Ein Mann wie Holm
von Matthias Keidel erschienen bei dotbooks
gelesen als ebook

Zum Inhalt:
Holm wusste überhaupt sehr wenig über das Freizeitverhalten seiner Altersgenossen. Seit dem Ende seiner Schulzeit hatte er kaum noch mit ihnen zu tun gehabt. Was taten diese Menschen nach Einbruch der Dunkelheit?
Holm ist Ende 30, lebt bei seiner Tante, die eine Vorliebe für Eierlikör hat, und war noch nie mit einer Frau zusammen. Vielleicht ist das nicht normal, aber ein Mann wie Holm braucht auch keine Abenteuer. Schließlich ist es aufregend genug, auf der Suche nach Toilettenpapier die Abteilung für Intimpflege eines Supermarktes zu durchforsten. Aber dann lernt Holm eine Frau kennen – und das ist schon für normale Menschen ein Ereignis, das zu Komplikationen führen kann. Ist es Liebe? Und wenn ja, woran erkennt man das?

Rezession:
Holm ist 37 Jahre alt und wohnt auf dem Sofa der Tante.
Das klingt doch erst mal sehr lustig und verspricht einen unterhaltsamen, lustigen und spannenden Roman, oder?
Zu Anfang war ich wirklich auch noch guten Mutes.
Schmunzeln musste ich z.B. als Holm zum ersten Mal in seinem Leben einen Supermark betritt (man mag es fast nicht glauben..wie wurde dieser Mann 37 Jahre alt?) um einige Nahrungsmittel für das Mittagessen mit der Tante einzukaufen. Werden ihn gleich alle Frauen (nur Frauen gehen Lebensmittel einkaufen) anstarren? Muss er sich mit dem Verkäufer verbrüdern? Was denken die anderen Leute von ihm? Darf man nur eine Kleinstmenge an Gehacktem kaufen? Oder auch das einpacken des Klopapiers wird zur schweißtreibenden Angelegenheit!
Sehr amüsant!
Leider wird dann im Anschluss  innerhalb weniger Sätze erklärt, das Holm nun ganz routiniert einkaufen könne und sogar auch schon im Mieder Laden für seine Tante einkaufen gehe. Schade, das hätte ich als Leser gerne mitbekommen.
Auch sind diese lustigen Episoden im Buch eher rar und so wurde mir das Lesen doch eher schwer gemacht.
Insgesamt ist der Schreibstil sehr ausschweifend, was ich teilweise sehr amüsant fand. Es wurde mir mit der Zeit dann aber doch auch etwas viel. Daneben dann eben das extrem kurz zusammengefasste. Das hinterließ bei mir einen faden Nachgeschmack.

Ich hatte mir den Roman pfiffiger vorgestellt und bin doch etwas enttäuscht, da ich die Grundidee wirklich klasse finde!

Schade, schade war es doch mein erstes Testlesen bei BloggdeinBuch und auch meine erste Rezesion, also seid nicht so streng mit mir :-)









Ganz liebe Grüße
Susanne