Montag, 31. August 2015

Wann werd ich...

.. endlich erwachsen?
Oder stelle ich mir nur immer vor, dass den Anderen sowas nie passiert?
Herr Selbermacher verdreht auch manchmal die Augen wenn ich mal wieder ein offenes Knie oder aufgeschrammte Ellbogen habe *hüstel*
Aber heute ist mir echt soooo was saudoofes passiert!!!
Ich bin doch glatt mit meinem NEUEN Tattoo (in der Abheilphase!) am Bett hängen geblieben!
AUA kann ich da nur sagen!
Und nicht nur ein bisschen, nein gleich volle Lotte! *schnief*
Wie kann man nur so saudämlich sein!
Jetzt hoffe ich nur, dass sich kein Grind (wie heißt das auf Hochdeutsch?) bildet und mir dadurch noch Farbe rauszieht...
Oh Mann echt!!!
Ich wäre manchmal echt gerne so eine Dame wie aus den Benimm-Büchern aus früheren Zeiten...
Oder? Ach neee, lieber nicht...

Einen kleinen Nachschlag für meine Schwester hab ich aber jetzt auch noch geschafft :-)
Die wollte noch solch ein Täschchen verschenken, also hab ich heute mal wieder ein bisschen meinen Jeans-Vorrat geplündert :-)



Und nebenbei häkel ich endlich mal an meinem anderen Projekt weiter.. Dazu aber morgen mehr :-)


Ganz liebe Grüße
Susanne,
die Doofe

Sonntag, 30. August 2015

Rezension: Ach du Liebesglück

Ach du Liebesglück
Kristina Steffan
erschienen im Diana Verlag
ISBN: 9783453358607


Lilly ist 35 Jahre, alleinerziehende Mutter eines 7 jährigen aufgekratzten Jungen und bewohnt einen Bauernhof in einem abgelegenen Dörfchen am Meer.
Mit dabei wäre ihr Vater, ein Maler, ein kauziger Untermieter, Holly der Hund und Günther der bissige Ganter.
Eines Tages zieht Lilly den festgefahrenen VW Bus eines gutaussehenden Surfers aus dem Sand. Nebenbei findet sich auch noch ein Landstreicher mit blauen Augen ein und schon ist das Chaos perfekt. Wird nun auch die Liebe in Lillys Leben einziehen?

Lilly, die halbtags in einer Bäckerei arbeitet, möchte gerne ihre Haushaltskasse ausbessern. Deswegen versucht sie einige Zimmer an Pensiongäste zu vermieten.
Doof nur, dass immer irgendetwas dazwischen kommt, sei es nun ein Elternabend, die Rettung eines festgefahrenen Touristen per Traktor oder eben auch die Aufname eines Landstreichers, der ärztliche Hilfe benötigt. Das hört sich turbulent an?
Ist es auch!
Dieses Buch ist an manchen Stellen sehr lebensnah geschrieben. Besonders Lillys Umgang mit ihrem Sohn :-) Das fand ich wirklich gut! Es ist eben nicht immer alles nur entspannt, wenn man einen Rabauken hat. Allerdings kamen dafür teilweise die anderen Personen zu kurz.
VORSICHT SPOILER:
Besonders die ersten Tage mit Gerome sind mir da im Gedächtnis geblieben. Irgendwie fragte ich mich die ganze Zeit, was der denn so macht? Es waren mir einfach zuu viele Schauplätze...
Und irgendwie hat mir Lilly auch zu viel Unruhe verbreitet...
Schade, sonst wäre das Buch wirklich genial.
So gebe ich

3,5 von 5 Sterne

Ganz liebe Grüße
Susanne

Samstag, 29. August 2015

Beute

:-)
Soo, heute zeig ich euch mal meine Beute, die ich noch in Dänemark gemacht habe  :-)
Diese Stoffe mussten einfach mit!
Natürlich habe ich wieder einiges an Stoff-Muster-Teilen mitgenommen. Ich mag die total gerne!


Sind das nicht tolle Batiks?


Yeeaahhh!
Besonders der blaue hat es mir angetan :-)


Oben 2 Batiks und nochmal etwas von diesem tollen petrolfarbenen *schmacht*
Und dieser "Landkartenstoff" war auch nicht aufzuhalten hihi


Diese Stoffe erinnern mich total an Artdeco, oder?
Aus einem Stück hatte ich auch das Täschchen gestern genähz..


Was eine Farbenpracht, oder?
Auch hier sind wieder Goldelemente mit dabei :-)
Komisch eigentlich steh ich ja garnicht auf Gold!
Nur bei Stoff und dem PT Cruiser (Auto)


Noch ein paar moderne :-=


Hehe an diesen Sushi-SToffen konnte ich einfach nicht vorbei gehen *grins*


Ich stehe ja total auf weiß-weiße Stoffe!
Erkennt ihr das?
Der erste ist leichtes creme mit Punkten und der rechts ist weiß mit weißen Streifen
Soo schön!


Hachz ich finde die echt toll!
Was meint ihr?

Ganz liebe Grüße
Susanne

Freitag, 28. August 2015

Ein bisschen was...

... hab ich heute geschafft..
Aber wirklich nicht viel.
Irgendwie bin ich noch im Sommerloch *grins* und noch nicht wieder richtig im Alltag und in meinem gewohnten Tempo.
Meine Schwester hatte sich eine Stift-Tasche gewünscht.
Und diesen tollen Stoff hatte ich aus DK mitgebracht.
(Mögt ihr die anderen Schätzchen auch noch sehen?)


und so sieht die andere Seite aus :-)


Und dann hab ich noch einen Auftrag..
All diese Aufnäher müssen auf Jacken genäht werden..
Aber irgendwie hab ich heute keine Lust mehr und werd jetzt Schluss machen...
Wie gesagt, ich bin noch nicht wieder so schnell :-D


Euch einen wundervollen Freitag!
Susanne

Donnerstag, 27. August 2015

Tadaaaaa!

Warum habt ihr nur alle auf Fuchs getippt???
Tststs
Irgendwie seid ihr Fuchs-fixiert *grins*
Aber so wie ihr gestern gaaaanz viel Text bekommen habt, bekommt ihr heute Bilder :-)
Hier seht ihr meine Künstlerin Peggy Lou bei der Arbeit


Nach einigen Stunden.....


... noch mehr Stunden...


... und noch mehr...
Sieht das Auge hier nicht fies aus?....
Peggy war immer wieder echt erstaunt, dass ich immer noch so gute Laune hatte :-)
Hier hatten wir ja schon gute 4,5 Stunden tätowiert!


Und so sah es dann nach 6(!) Stunden Schmerzen aus :-)
Wahnsinn oder?
So realistisch!
Irgendwie hab ich das Gefühl, das müsste ne Fuchs-Mutter sein, die gerade ihren ihren Welpen zusieht :-)
So milde...


Ich bin echt soo begeistert!
Wenn ihr jetzt noch die richtigen Farben sehen könntet..!


Draußen fotografiert...




Und hier seht ihr die grobe Vorlage und all die Farben, die Peggy genutzt hat :-)
Ich freue mich wirklich, dass ich sie gefunden habe und ich glaube (ne ich weiß), dass sie sich auch total gefreut hat den Fuchs zu stechen :-)


So, jetzt wisst ihr, warum ich auch heute noch mit einem rießen Grinsen im Gesicht rumlaufe!
Ach ja, von meiner Schand-Fleck-Hummel ist wirklich ÜBERHAUPT nix mehr zu sehen!

Ganz liebe glückliche Grüße
Susanne

PS: Falls ihr auch mal ein Tierportrait unter die Haut wollt, kann ich euch Peggy nur echt ans Herz legen. Normalerweise arbeitet sie in Dresden, aber immer in der letzten Woche im Monat in Hamburg bei City Ink

Mittwoch, 26. August 2015

Rezension: Im Herzen des Sturms

Im Herzen des Sturms
Beatriz Williams
erschienen im blanvalet Verlag
ISBN: 9783442383153


Klappentext:
New York, 1931. Lily Dane begleitet ihre selbstbewusste beste Freundin Budgie Byrne zu einem Football-Spiel, bei dem sich die junge High Society trifft. Dabei lernt Lily den gutaussehenden, jüdischen Nick Greenwald kennen, in den sie sich sofort verliebt. Er erwidert ihre Gefühle, und gegen den Widerstand ihrer Familien versprechen sie sich die Liebe …

Rhode Island, 1938. Wie jedes Jahr verbringt Lily den Sommer im Strandhaus ihrer Familie im Örtchen Seaview. Doch ein Sturm kündigt sich an: Auch Budgie kehrt nach Jahren dorthin zurück – gemeinsam mit ihrem Ehemann Nick Greenwald …

Nach dem Buch "Das geheime Leben der Violet Grand" war ich ja wirklich mächtig gespannt auf dieses Buch! Und um es kurz zu machen: Es ist GENIAL!
Ich war ab der ersten Seite, nein, was sag ich, ab dem ersten Satz schon mitten im Geschehen und mehr als nur gebannt / gespannt wie es weiter gehen wird.
Erzählt wird die Geschichte im Jahre 1931 und 1938. Gewechselt wird bei jedem Kapitel. So erfährt man immer auch die Hintergründe und die Spannung steigt und steigt.
Was habe ich mit Lily geliebt und gelitten! Wie oft hätte ich sie gerne zur Seite genommen und ihr ein paar Tipps gegeben, oder noch besser: Budgie eins auf die Nase gegeben... (im übertragenen Sinne- ich bin ja nicht wirklich gewalttätig!)
Wieviele Vermutungen habe ich angestellt um sie wieder und wieder neu zu überdenken...
Das Buch aus der Hand zu legen war wirklich nicht einfach!
Hatte ich es endlich mal geschafft, kreisten meine Gedanken trotzdem um Lily, Nick und Budgie :-)
Was soll ich sagen?
Beatriz Williams ist bei mir ganz klar in die Riege meiner Lieblingsschriftsteller aufgestiegen! Diesen Namen sollte man sich wirklich merken :-)
Ich hoffe auf noch viele, viele Bücher!
Hier eine ganz klare Lese- Empfehlung und

7 von 5 Sterne!

Ganz liebe Grüße
Susanne




Die Leiden der...

... *grins*
Nee soo schlimm ist es noch nicht, aber heute werde ich euch mal einen etwas längeren Text zumuten :-)
Mit süßen 18 Jahren wollte Frau Selbermacher etwas gaaanz verruchtes machen und hat sich von einem echten Künstler tätowieren lassen.
Eine Hummel sollte es sein :-)
Um genauer zu sein, eine Wald-und-Wiesen-Hummel
Diese wurde ganz wunderbar und detailgetreu gestochen und ich war glücklich!
Nur, dass sich beim Abheilen ein paar Punkte verblasst waren und ich somit einen Nachstechtermin hätte abmachen müssen.
Und jetzt kommen wir zu dem Leiden, oder der Dummheit!
Ich war zu bequem, nochmal zu dem richtigen Künstler zu fahren und dachte, das Nachstechen kann sicherlich auch irgendein Tätowierter machen...
Tja, ihr ahnt es vielleicht schon....
Dieser Trottel hat meine Hummel völlig vermasselt. Einfach mit Schwarz über große Teile drüber, zu tief gestochen und ach... tja..
Meine Hummel war nicht mehr als Hummel zu erkennen...
Ein unförmiger Fleck an meinem Bein!
Das war nun seit über 20 Jahren!
Und ich habe mich seitdem JEDEN Tag über meine eigene Dummheit geärgert!!!
Dieses Jahr nun habe ich beschlossen, dass es ja auch mal gut sein muss und habe mich über Laser-Tatoo-Entfernung erkundigt.
Um es kurz zu machen, es ist schmerzhaft, teuer und niemand sagt einem, dass bei der 2. Behandlung fast immer eine rießen Brandwunde entsteht, die mehr als nur schmerzhaft ist!
Ganz ehrlich nicht zu empfehlen!
Somit habe ich nach der 2. Behandlung die Segel gestreckt und so sah es dann aus:


gruselig oder?
So konnte es also auch nicht bleiben...
Eine lange lange Suche begann, nach einem passenden Motiv UND einem geeigneten Tätowierer...
Die, die ich gefunden hatte waren alle VIEL zu weit weg... USA, Russland, Australien... pffff
No Chance!
Und dann stolpere ich plötzlich über genau die Richtige!!!
Aber mehr dazu morgen!
Ein bisschen Spannung muss es ja geben :-)
Nur soviel!
Ich war heute 6(!) Stunden beschäftigt mit still und verdreht liegen ..
Und habe jetzt ein sooo fettes Grinsen auf dem Gesicht!
Zum Glück hatte ich ein ULTRA spannendes Buch zur Hand, die Rezension folgt gleich noch :-)

Bleibt dran!
Es lohnt sich wirklich!
Sorry, für den langen Text, aber heute musste es einfach mal sein :-)

Ganz liebe Grüße
Susanne

PS: Ihr könnt ja mal raten, was ich mir habe tätowieren lassen :-)

Dienstag, 25. August 2015

Zurück :-)

Wieder zuhause angekommen!
Uff!!
Und zu vermelden habe ich:
Meine Pixelpeople sind fertig!!!
Die ganze Big Bang Theory Bande :-D
*grins*
Nun muss ich mal überlegen, was ich daraus nähe *hihi*
Damit wollte ich mich auch noch beim creadienstag reinschleichen :-D


Am letzten Tag hat Sternchen noch ne Baby-Scholle mit der Hand gefangen!
Ist die nicht süüüß?
Natürlich durfte die Kleine gleich nach dem Foto wieder in die Freiheit!


Und mit diesem Sonnenuntergang wurde uns der der letzte Abend versüßt!


Was ich heute mache??
Hmm mal sehen...
Grade bin ich irgendwie echt fertig...
Hatten gestern eine Panne auf dem Rückweg und hach, das hat uns irgendwie total durcheinander gebracht

Ganz liebe Grüße
Susanne

Rezension: Glück ist nichts für schwache Nerven

Glück ist nichts für schwache Nerven
Theresia Graw
erschienen im blanvalet Verlag
ISBN: 9783442383252


Valentina ist gerade mal ein paar Tage geschieden, die fest eingeplante Beförderung von der Kollegin mit dem kürzeren Rock vor der Nase weggeschnappt, Mutter und Freunde in unerreichbarer Ferne und nun auch noch Tinnitus!
Das kann doch nicht wahr sein!
Valentina ist stinkig!
Als sie dann aber durch Zufall auf lang (vor ihr) verborgene Dokumente über ihren Vater stößt, ist die Neugierde geweckt. Hatte ihre Hippiemutter doch nie auch nur ein Sterbenswörtchen über ihn verloren...
Also fährt sie kurzerhand zu dem Anwesen und will eigentlich nur schauen. Als sich dann durch Zufall die Möglichkeit ergibt, sich inkognito in seinen Haushalt einzuschleichen und ihn dadurch besser kennenzulernen, packt sie diese Möglichkeit beim Schopf und Valentina steckt plötzlich mittendrin.

Nach dem Titelbild hatte ich einen locker-lustigen Sommerroman erwartet.
Das Buch ist gut zu lesen, flüssig geschrieben und nicht wirklich anspruchsvoll.
Valentina stolpert von einer absurden Situation in die nächste.
Ab und an gibt es etwas zu schmunzeln, aber im Endeffekt hat es mich zu sehr an die Geschichte "Ziemlich beste Freunde" erinnert.  Nur das es hier für mich persönlich sehr unglaubwürdig war. Die Geschichte war mir zu konstruiert: alles fügt sich, alles was nicht passt wird passend gemacht... usw
"Schade, Schade Schokolade" :-) Aber dieses Buch war einfach nicht meins.
Da es aber vom Scheibstil gut war, gebe ich

2,5 von 5 Sternen

Ganz liebe Grüße
Susanne

Sonntag, 23. August 2015

Fundstück

... des Tages :-)
Dieses Holz haben Sternchen und ihr Cousin gestern im Meer entdeckt und ca 2km(!!!) am Sterand entlang und über die Dünen geschleppt!
Krass oder?
Naja und jetzt ist es an mir, es irgendwie ins Auto zu packen, damit es mit nach Hause geht uff...
:-)
Ganz liebe Grüße!
Morgen geht's dann auch wieder heim ... :-(
 
Susanne 
 

Rezension: Onkel Humbert guckt so komisch

Onkel Humbert guckt so komisch
Brigitte Kanitz
erschienen im blanvalet Verlag
ISBN: 9783442381913



Maja Glück hat Geburtstag. Ihren 30. hat sie sich aber irgendwie ganz anders vorgestellt!
Läuft doch in ihrem Leben gerade nichts so richtig rund.
Ihr (Ex)Freund hat eine Neue, ihr Job ist so naja und zu allem Übel musste sie wieder bei ihren Eltern einziehen! Also nicht so verwunderlich, dass sich Maja am liebsten verkriechen würde.
Tja, aber Majas Mama hat eine Überraschungsparty organisiert (mit nicht soo geliebten Gästen)...
Maja ist genervt!
Und dann stolpert sie auch noch über den Gartenzwerg, schlägt sich den Kopf an und findet sich danach im Krankenhaus wieder.
Das größte Abenteuer ihres Lebens beginnt.
Der Familienfluch hat wieder zugeschlagen und Maja kann plötzlich die Gedanken aller Anderen hören! Da ist das Chaos vorprogrammiert!

Nach "Mord mit Schnucke" und "Fahr zur Hölle Schatz" hab ich mich total auf dieses Buch von Brigitte Kanitz gefreut.
Eine locker leichte Geschichte für nebenher.
Genau das ist es auch!
Allerdings finde ich dieses Buch nicht ganz so gut durchdacht.
Die Hauptperson Maja nervte mich stellenweise doch ein bisschen. Soo doof kann man doch einfach nicht sein.. hmmm und das Ende fand ich auch etwas überspannt und auch nicht ganz schlüssig.
Schade...
Für hier am Strand war es gut, aber wie gesagt, die anderen Bücher von Brigitte Kanitz fand ich echt besser!
Somit gebe ich

3,5 von 5 Sterne

Ganz liebe sandige Grüße
Susanne

Samstag, 22. August 2015

Gewachsen. ..

... ist auch hier ein bisschen was  :-)
So langsam werden es immer mehr ;-)
Nun ist Sheldon als nächstes dran...

Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Dänemark
Susanne

Donnerstag, 20. August 2015

Entspannung

:-)
Was bin ich tiefen Entspannt...
Liege in DK am Strand, vor der Eriba auf meinem Quilt oder sitze gemütlich mit der ganzen Familie am Tisch. ..
Scheeee...
Heute hab ich sogar ein kleines bisschen gehäkelt  (nachdem ich doch glatt in der Mittagssonne eingeschlafen war und nun mein Hintern etwas zuuu warm ist pfff)

Euch einen wunderschönen Tag! ! !
Susanne

Rezension: Das geheime Leben der Violet Grant

 
Das geheime Leben der Vilet Grant
Beatriz Williams
erschienen im blanvalet Verlag
ISBN: 9783764505448


Klappentext:
Manhattan, 1964. Vivan Schuyler hat das Undenkbare getan: Sie hat dem glamourösen Upperclass-Leben ihrer Familie den Rücken gekehrt, um Karriere als Journalistin zu machen. Als sie herausfindet, dass sie eine skandalumwitterte Großtante hat, ist ihr Spürsinn geweckt …

Berlin, 1914. Die junge Physikerin Violet erträgt ihre Ehe mit dem älteren Professor Grant nur, um ihren Forschungen nachgehen zu können. Doch plötzlich bricht der Erste Weltkrieg aus – und ein geheimnisvoller Besucher stellt Violet vor eine Entscheidung mit dramatischen Folgen.

Was ein Buch!
Es ist ja wirklich eher selten, dass mich ein Buch wirklich von der ersten Seite an komplett in seinen Bann zieht! Meist muss man ein paar Seiten lesen um "rein" zu kommen... Aber hier war es von Anfang an wie ein Sog!
WOW!
Die Geschichte ist zwischen Vivian und Violet per Kapitel aufgeteilt. und wird dadurch eigentlich noch spannender! Ich hatte wirklich Mühe das Buch mal zur Seite zu legen und bin nur so durch die Zeiten, die Geschichte und die 534 Seiten geflogen :-)
Die Charaktere sind klasse ausgearbeitet und erscheinen einem wirklich real. Und auch die Geschichte an für sich, hätte sich so abspielen können!
Die Spannung wurde bis zur letzten Seite aufrecht erhalten und ich kann mich an eine einzige "Länge" erinnern! Und DAS will was heißen, oder?
Ja ihr merkt schon, ich bin wirklich von den Socken und werde mir den ersten Roman von Beatriz Williams auf JEDEN Fall noch zu Gemüte führen :-)
Und wenn ich ehrlich bin, zappel ich jetzt schon vor Aufregung *grins*
Dieses Buch kann ich komplett empfehlen und tue dies hiermit auch und vergebe

7 von 5 Sterne :-)

Ganz liebe Grüße
Susanne

Sonntag, 16. August 2015

Mjammie...

Sooo
Ich habe gepackt :-)
Noch nicht wirklich aufgeräumt *hüstel*
Im Pool geplanscht und Wäsche gewaschen!
HAH
Nich zuu schlecht hmm?
So und nun hab ich noch einen Schoko-Stern-Zopf gebacken und freue mich auf die Ankunft meiner Schwester und ihrer Familie :-)


Euch noch einen wundervollen Tag!
Susanne

PS: Das Rezept habe ich von hier

Rezension: Ein Buchladen zum Verlieben

Ein Buchladen zum Verlieben
Katarina Bivald
gesprochen von Eva Gosciejewicz
erschienen bei der Hörverlag
Laufzeit: 815 Minuten
ISBN:  9783844515664



Eigentlich wollte Sara aus Schweden doch nur ihre Brieffreundin, die 65 jährige Amy in Iowa 
besuchen. Es sollte ein bzw ihr großes Abenteuer werden. Kennengelernt hatten sich die beiden durch ihre
gemeinsame Liebe zu Büchern. 
Aber als Sara in dem entlegenen Nest ankommt, muss sie erfahren, dass Amy gestorben ist.
Die Dorfgemeinschaft nimmt Sara auf ihre verschrobene aber liebevolle Art auf und schon bald 
erscheint auch noch der geheimnisvolle aber verschlossene Tom auf der Bildfläche, bei dem es Sara 
immer ganz warm ums Herz wird. 
Um der Dorfgemeinschaft etwas zurück zu geben, eröffnet Sara kurzerhand einen Buchladen.
Kann das gut gehen, in einem Dorf, wo anscheinend niemand lesen will?
Als dann nach 2 Monaten auch noch Saras Visum ausläuft, kommen die Dörfler auf eine verrückte Idee...

 

"Ein Buchladen zum Verlieben" ist wirklich schwierig zu bewerten.
Wenn man so wie ich viel (und damit meine ich wirklich viel!) liest, ist es wundervoll!
Es werden viele Bücher beschrieben, aufgezählt und verglichen. Aber sogar mir wird das manchmal etwas 
zu viel... Wenn ich mir nun vorstelle, ich würde all die Bücher garnicht kennen?
Hmm .... schwierig...
Aber wieder zu mir und meiner Meinung :-)
Ich mag die ruhige Art des Geschriebenen und auch die ruhige Stimme der Sprecherin.
Oft musste ich schmunzeln, wenn von Büchern die Rede war, die ich besonders liebe oder eben 
garnicht mochte. Dann bekam ich viele viele ANregungen, welche Bücher ich unbedingt noch 
lesen sollte/will :-)
Wer allerdings Spannung oder Action sucht, wird sie hier nicht finden...
Es ist schön, der Geschichte einfach nur zu lauschen und sich fallen zu lassen
Ich für meinen Teil gebe hier

4 von 5 Sternen 


Ganz herzliche Grüße  
Susanne

Rezension: Flechtfrisuren

Flechtfrisuren - Step by Step mit 200 Fotos
Sasha Coefield
erschienen im Goldmann Verlag
ISBN: 9783442175253


Klappentext:
Promis und Models machen es vor: Flechtfrisuren sind Trend! Wie der Look der Stars ganz einfach im Alltag umgesetzt werden kann, zeigt die erfolgreiche YouTube-Stylistin Sasha Coefield in ihrem Buch. Leicht verständliche Step-by-Step-Anleitungen und über 200 Fotos sorgen für garantiertes Gelingen! Ob zur Arbeit, zur Party oder zur Wiesn –für jeden Anlass ist die richtige Frisur dabei. Ein Must-have für alle modebewussten Frauen, die ihre langen Haare lieben!

In diesem Buch stellt Sasha Coefield 31 ganz verschiedene Flechtfrisuren vor.
Anhand der über 200 Step-by-Step Bilder kann man diese auch wirklich gut nach arbeiten.
Alle Frisuren werden so erklärt, dass man selbst sofort aktiv werden kann.
Selbst ist die Frau!
Aufgeteilt werden die Frisuren außerdem in den Kategorien "einfach", "mittel" und "schwer"
Einiges hat man vielleicht auch schon mal gesehen, aber einige Zopfarten waren mir komplett neu!
Und so nehme ich das Buch gerne immer wieder zur Hand.
Mittlerweile gibt es hier sogar richtige "Flecht"-Treffen bei meiner Tochter. Da sitzen dann die Mädels zusammen, beratschlagen und probieren aus :-)
Wirklich lustig!
Was mir auch gut gefällt, die Bilder sind nicht so gestellt. D.d. es liegt auch mal ein Haar quer, so wie es im Leben eben auch aussehen könnte! *grins*
Der einzige Nachteil: Meine Haare müssen definitiv noch ein bisschen wachsen!!!
Die Holländische Flechtspirale hat es mir nämlich wirklich angetan, aber da braucht es noch ein bisschen Länge pfffff

Wer also neue Anregungen sucht, ist hier bestens beraten!
Und so gebe ich

5 von 5 Sterne

Ganz liebe Grüße
Susanne

Samstag, 15. August 2015

Wo ist die Zeit?

:-)
Das frage ich mich gerade...
Bin ich es vom Urlaub einfach (noch) soo gewohnt, alles gaaanz gemütlich angehen zu lassen?
Oder war ich vorher einfach soo viel schneller?
Oder dreht da jemand heimlich an den Uhren???
Irgendwie stehen hier immernoch so viele Kisten rum!
Und das, obwohl Sternchen und ich doch Montag schon wieder los wollen AAArrrgggg
(Herr Selbermacher muss arbeiten *grins*)
Also wäre eigentlich schon wieder packen und verstauen und planen angesagt...
pfffff...
Naja egal..
Hier mal noch 2 Bilder :-)
Bei den Big-Bang-Theory-Pixelpeople bin ich mittlerweile so weit :-)
Ich finde, die erkennt man echt voll, oder was meint ihr?


Und diese Stoffe habe ich mir in Frankreich gegönnt...
Wobei ich schon sagen muss, französische Stoffe sind echt seehr dünn!
Aber schön, oder?
Besonders der Tropfenstoff hat es mir angetan...


So, heute gehts jetzt erst mal zum Grillen...
Muss wohl doch ne Nachtschicht einlegen?!?!

Ganz liebe Grüße
Susanne

Freitag, 14. August 2015

Rezension: Eine zauberhafte Gabe

Eine zauberhafte Gabe
Heather Webber
erschienen im Goldmann Verlag
ISBN: 9783442479856


Die Familie Valentine besitzt seit Generationen eine Partnervermittlungs-Agentur. Mit ihrer sagenhaften Trefferquote von 98% sind sie Spitzenreiter auf diesem Gebiet. Was keiner weiß, alle Valentines haben die fantastische Gabe die Aura anderer Menschen zu sehen. So können sie direkt sehen, wer zueinander passt. Nur bei Lucy Valentine klappt das leider nicht mehr. Nach einem Unfall in ihrer Kindheit hat sich bei ihr diese Gabe verändert. Sie kann verschwundene Dinge finden. Sei es der Autoschlüssel oder das Handy. Aber eben leider nur Gegenstände. Aber auch das kann viel helfen! Nun gibt es seit neuestem die Abteilung Lost Lovers bei der Lucy zusammen mit dem attraktiven Privatdetektiv Sean die erste Liebe ihrer Klienten aufspürt.
Und dann arbeitet sie auch noch mit der Polizei zusammen um Vermisstenfälle aufzuklären.
Aber irgendwie überschlagen sich plötzlich die Ereignisse und Lucy weiß nicht mehr wo ihr der Kopf steht...!

Nach dem ersten Band "Im Auftrag der Liebe" war ich sehr gespannt auf "Eine zauberhafte Gabe" und wurde nicht enttäuscht!
Heather Webber schreibt wirklich zu köstlich.
Was habe ich geschmunzelt, gelacht, gebibbert und auch ein bisschen geschnieft.
Manchmal wäre ich am liebsten aufgesprungen und hätte Lucy mit der Nase auf bestimmte Sachen gestoßen bzw sie an die Hand genommen...
Hach *seufz*
Dieses Buch kann man allerdings nur sehr schwer aus der Hand legen (Ich habe bis heute morgen um 2.23 Uhr durchgelesen *hüstel* :-)
Schade, dass es noch keine Fortsetzung gibt!
Dieses Buch kann ich wirklich nur empfehlen und gebe somit

5 von 5 Sterne

Ganz liebe Grüße 
Susanne

Donnerstag, 13. August 2015

lernen...

Was ich in Frankreich gelernt habe:


- die Franzosen sind VIEL netter als ihr Ruf!
auch ich als "Nicht-Französisch-Sprechende" hatte keine Probleme und all meine Ängste waren echt unbegründet! Sollte man allerdings zB Ziegenkäse kaufen wollen, darf man auch nicht davor zurückschrecken zu "meckern" und mit den Fingern die Hörner des Tierchens anzudeuten *kicher* (ein Spass für alle im Laden haha)
- Austern kann man gerne mal versuchen, sind nicht schlimm, aber für mich eher überflüssig...
- Wie sagte Herr Selbermacher so schön? "Hummer sind auch nur große Krabben" ;-) Die mag ich in allen Größen


- Ernährung nach Paleo und Frankreich passen garnicht zusammen...!
- Galette (Buchweizencrepes) sind zu und zu lecker!
- es ist nie verkehrt Klopapier im Auto dabei zu haben (in Frankreich bringt man das auf dem Campingplatz selber mit)
- Wasserdruck, Rost und Sauberkeit in Campingduschen kann man überbewerten... hmmmpf


- Franzosen lieben Urlaub in der Dose... (Mobile Blechhäuser...)


- Es gibt Chips mit Broiler-Geschmack!!! (Nicht meins...)
- e.Leclerc ist genau meine Supermarktkette *schwelg*
- Mit D2 Telefonnetz hat man hier die A... Karte gezogen...
- Wenn man von der Normandie in die Bretagne reist sollte man sich reichlich Birnen Cidre einpacken... den gibts hier in der Bretagne nicht... pfff
- Schleierhaft ist mir allerdings immer noch, wie ich als Frau diese Stehklos benutzen soll ohne mich vorher komplett zu entkleiden??? Muss ich wohl mal googeln...


- Wenn man den Stecker der Kühlbox falsch herum einsteckt, erhält man eine Heizbox *hüstel*
- Radfahren in der Bretagne bedeutet, dass es hinter jeder Kurve bergauf geht ...
-Fliegen schlafen nachts auch und nerven dafür morgens um so mehr!
-Strand-surfing macht sooooo Laune und jeder sollte es mal ausprobieren  ;-)


- und was ich GANZ BESONDERS toll finde: in Frankreich ist es für Läden gesetzlich verboten(!), Lebensmittel wegzuwerfen! Alle Lebensmittel werden anderweitig verteilt!
Es geht also! Das könnten wir doch nachahmen, oder?

Ganz liebe Grüße
Susanne

Mittwoch, 12. August 2015

12 von 12 August

Heute morgen um 4.30 sind wie wieder zuhause angekommen...
Uff was ein Ritt!
Eigentlich wollten wir die letzten 1200km auf 2 Etappen aufteilen, aber den Herrn Selbermacher hatts dann wohl gepackt und so hat er die Gunst der Stunde (und mein Schläfchen *räusper*) genutzt und ist einfach immer weiter gefahren!!!
Ratet mal, wer also heute fit ist haha
Wie schon einige erraten haben, hatte ich mich so wenig gemeldet, weil wir im Urlaub waren!
In der Normandie und Bretagne!
:-)
Ich fand es vor allem sehr kulinarisch *grins*
Und ich habe viiiel gelernt! (aber dazu die Tage mehr :-)
Heute ist ja wieder 12 von 12 und so seht ihr ein bisschen von meinem Tag heute :-D
Erst mal ausgeschlafen... und weil es so ein schönes Urlaubsfeeling ist, alle zusammen...
Jaja ich bin kein "Bett-Hinrichter" :-)
Bei uns ist das eben so :-)


Dann muss es aber auch irgendwann losgehen...


Alles wieder rein-räumen... pfff
Und dann merkt man mal wieder, was man alles NICHT gebraucht hat!!


Nun ist das Chaos im Haus *lach*


Mjammie die Mitbringsel (für uns) in den endlich wieder geräuigen Kühlschrank gepackt!
Und dann auch erst mal ne Frühstückspause eingelegt (um ca 12 Uhr *hüstel*)


Viele Telefonate geführt, Termin geplant und auch welche abgesagt...


Meine Pflanzen kommen wohl ohne mich besser klar als mit mir?!?
Hmmpf...
Trotzdem schön!


Mein Kräuterbeet ist förmlich explodiert!!!


Nun noch den Eriba auswaschen....


Nebenbei die Wäscheberge bekämpfen...


Mich über soo viele Postkarten von Postcrossing gefreut!!!!
(nebenbei knapp 882 emails sortiert!!!)


Naja ein bisschen Entspannung haben wir noch :-)
(Smilla in der Bretagne *grins*

video


Euch einen wundervollen Tag!!!
Von der Reise erzähl ich euch wie gesagt, die Tage sicherlich noch!
Und eure Blogs will ich auch noch durchforsten!

Susanne

PS: Noch mehr Tageseindrücke gibts ab 17 Uhr bei Caro